Oktober 22, 2017

Bilanz: Feedback AG

Das Unternehmen Feedback AG aus Hamburg zählen wir nun nach unseren Recherchen auch zum näheren Umfeld von Patrick Ebeling und der Lombardium. Wie nahe dieses Umfeld dann war, sidn wir derzeit am weiter recherchieren. Schaut man sich die letzte Bilanz des Unternehmens Feedback AG an, dann ist die wohl alles Andere als erfolgreich zu bezeichnen.Hault Verlustbringer ist die Duramata Vermöfensberatungs- und Vermittlungsgesellschaft mbH. Diese Gesellschaft berfindet sich, laut veröffentlichung des Unternehmensregisters vom 25.7.2014, in Insolvenz. Die Gesellschaft wurde aufgelöst.Die Vorgängergesellschaft war im übrigen hier die Treukonzept Vermögensberatungs- und Vermittlungsgesellschaft. Die Umbenennung erfolgte im Jahr 2013.

Feedback AG

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2014 bis zum 31.12.2014

BILANZ zum 31. Dezember 2014

AKTIVA

Geschäftsjahr€ Vorjahr€
A. Anlagevermögen
I. Immaterielle Vermögensgegenstände
1. entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 16.317,50 26.252,50
II. Sachanlagen
1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 35.308,50 50.289,50
III. Finanzanlagen
1. Anteile an verbundenen Unternehmen 191.981,98 191.981,98
2. Ausleihungen an verbundene Unternehmen 3.208.414,92 2.394.214,92
3. Beteiligungen 735.379,51 1.055.709,84
4. Wertpapiere des Anlagevermögens 361.999,11 485.761,93
5. Genossenschaftsanteile 0,00 4.497.775,52 0,00
B. Umlaufvermögen
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 14.224,43 17.101,76
2. Forderungen gegen verbundene Unternehmen 816.073,73 1.274.022,73
3. sonstige Vermögensgegenstände 187.552,76 1.017.850,92 422.852,54
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 16.044,71 188.563,65
C. Rechnungsabgrenzungsposten 7.375,27 14.164,26
5.590.672,42 6.120.915,61

PASSIVA

Geschäftsjahr€ Vorjahr€
A. Eigenkapital
I. Gezeichnetes Kapital 15.707.927,00 15.707.927,00
II. Kapitalrücklage 3.900.000,00 3.900.000,00
III. Gewinnrücklagen
1. gesetzliche Rücklage 241.377,12 241.377,12
IV. Bilanzverlust – 15.372.998,48 – 14.222.595,68
B. Rückstellungen
1. sonstige Rückstellungen 46.325,00 62.971,33
C. Verbindlichkeiten
1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 230.238,19 32.860,67
2. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 58.451,03 33.881,22
3. Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen 560.550,23 197.373,38
4. sonstige Verbindlichkeiten 218.802,33 1.068.041,78 167.120,57
– davon aus Steuern € 4.042,14 (€8.998,44)
– davon im Rahmen der sozialen Sicherheit €86.255,83 (€ 84.513,35)
5.590.672,42 6.120.915,61

Anhang für das Geschäftsjahr 2014

der Feedback AG, Hamburg

I. Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Die Feedback AG, Hamburg, ist eine kleine Kapitalgesellschaft im Sinne des § 267 Abs. 1 HGB. Die Aktien der Feedback AG werden im Freiverkehr gehandelt. Die Gesellschaft ist damit weder börsennotiert im Sinne des § 3 Abs. 2 AktG, noch nimmt sie einen organisierten Markt im Sinne des § 2 Abs. 5 WpHG in Anspruch. Die Erleichterungsvorschriften für kleine Kapitalgesellschaften wurden in Anspruch genommen, jedoch nur insoweit, wie nicht gemäß § 131 Abs. 1 Satz 3 AktG ein Aktionär in der Hauptversammlung ein Vorlagerecht für einen Jahresabschluss ohne Erleichterungsmöglichkeiten besitzt.

Der Jahresabschluss wurde auf der Grundlage der gesetzlichen Vorschriften des HGB unter Beachtung der ergänzenden Regelungen des AktG erstellt. Die Gewinn- und Verlustrechnung wurde nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt. Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr.

II. Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Die immateriellen Vermögensgegenstände werden zu Anschaffungskosten, vermindert um lineare Abschreibungen (bei einer betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer zwischen drei und fünf Jahren), bewertet.

Die Sachanlagen werden zu Anschaffungskosten, vermindert um lineare Abschreibungen (bei einer betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer zwischen drei und zehn Jahren), angesetzt. Geringwertige Vermögensgegenstände im Einzelwert bis zu € 410,00 werden in analoger Anwendung steuerlicher Regelungen aus Vereinfachungsgründen sofort aufwandswirksam erfasst. In den Jahren 2008 bis 2009 angeschaffte Vermögensgegenstände mit Werten über € 150,00 und unter € 1.000,00, werden über fünf Jahre linear abgeschrieben.

Die Finanzanlagen werden zu Anschaffungskosten bzw. bei voraussichtlich dauernder Wertminderung zum niedrigeren beizulegenden Wert angesetzt.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände werden zu ihrem Nominalwert bzw. zum niedrigeren beizulegenden Wert angesetzt.

Liquide Mittel werden mit dem Nennwert angesetzt.

Aktive Rechnungsabgrenzungsposten werden für Ausgaben vor dem Bilanzstichtag, die Wirtschaftlich einer bestimmten Zeit nach dem Stichtag zuzuordnen sind, gebildet.

Die sonstigen Rückstellungen werden in Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrages passiviert. Sie berücksichtigen alle ungewissen Verbindlichkeiten und erkennbaren Risiken.

Die Verbindlichkeiten werden mit dem Erfüllungsbetrag angesetzt.

III. Angaben zu Posten der Bilanz

1. Aktiva und Passiva im Zusammenhang mit dem Insolvenzplan

Der Jahresabschluss der Gesellschaft enthält verschiedene Posten, die im Zusammenhang mit dem sanierenden Insolvenzplan vom 21. Mai 2004 stehen. Der Insolvenzplan war am 23. November 2004 durch das Amtsgericht Regensburg für rechtskräftig erklärt und das Insolvenzverfahren gemäß § 258 InsO förmlich aufgehoben worden. In Folge der Verfahrensaufhebung hatte die Gesellschaft gemäß § 259 Abs. 1 Satz 2 InsO das Recht zurückerhalten, über die Masse frei zu verfügen. Die Feedback AG hatte die ursprünglich der Masse zustehenden Forderungen mit Treuhandvertrag vom 21. Mai 2004 an den Insolvenzverwalter abgetreten und diesen beauftragt, die Forderungen treuhänderisch einzuziehen und den Erlös an die Gläubiger festgestellter Forderungen auszukehren.

Ein Zeitpunkt für den Abschluss dieses Verfahrens ist auch zum Stichtag 31. Dezember 2014 noch nicht abzusehen. Da im Rahmen des Insolvenzplanes die Gläubiger auf ihre Forderungen, soweit sie nicht durch Auskehrung der vom Insolvenzverwalter treuhänderisch beigetriebenen Beträge befriedigt werden, verzichtet haben, können sich aus der weiteren Abwicklung für die Gesellschaft keine finanziellen Risiken ergeben.

Zum Stichtag werden unter den sonstigen Vermögensgegenständen an den Insolvenzverwalter abgetretene Forderungen von T€ 21 (Vj. T€ 16) ausgewiesen. Des Weiteren betragen die noch auszukehrenden, auf Anderkonten verwalteten liquiden Mittel T€ 5 (Vj. T€ 0). Die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen gegenüber Insolvenzgläubigern betragen T€ 12 (Vj.T€ 9), die sonstigen Verbindlichkeiten T€ 9 (Vj. T€ 7).

2. Finanzanlagen

Zum Stichtag wurden Abschreibungen auf Finanzanlagen aufgrund einer voraussichtlich dauernden Wertminderung in Höhe von T€ 154 (Vj. T€ 2.211) vorgenommen.

3. Umlaufvermögen

Sämtliche Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände haben eine Restlaufzeit von unter einem Jahr.

4. Gezeichnetes Kapital

Als gezeichnetes Kapital ist das Grundkapital der Gesellschaft ausgewiesen. Die Gesellschaft hat bis zum Bilanzstichtag 15.707.927 auf den Inhaber lautende Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von je € 1,00 ausgegeben.

5. Kapitalrücklage

Als Kapitalrücklage wird der im Rahmen der Barkapitalerhöhung in 2008 über den rechnerischen Nennwert von €3.900.000,00 hinausgehende höhere Ausgabebetrag von €3.900.000,00 ausgewiesen.

6. Bilanzverlust

Der Bilanzverlust zum 31. Dezember 2014 von € 15.372.998,48 setzt sich aus dem Jahresfehlbetrag von € 1.150.402,80 und dem Verlustvortrag von € 14.222.595,68 zusammen.

7. Rückstellungen

Die sonstigen Rückstellungen beinhalten im Wesentlichen Rückstellungen für Aufsichtsratsvergütungen in Höhe von T€ 10 (Vj. T€ 28) sowie für die Jahresabschlussprüfung in Höhe von T€ 20 (Vj.T€18).

8. Verbindlichkeiten

Die Verbindlichkeiten haben mit T€ 1.023 (Vj. T€ 429) eine Restlaufzeit von bis zu einem Jahr. Die restlichen Verbindlichkeiten haben in Höhe von T€ 27 (Vj. T€ 31) eine Restlaufzeit von über einem und unter 5 Jahren. Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von über fünf Jahren bestanden nicht. Die Verbindlichkeiten sind in Höhe von T€ 175 (Vj. T€ 0,-) durch Pfandrechte gesichert.

IV. Angaben zu Posten der Gewinn- und Verlustrechnung

Unter den Abschreibungen auf Finanzanlagen und Wertpapieren des Anlagevermögens sind im Berichtsjahr Abschreibungen auf Beteiligungen an verbundenen Unternehmen in Höhe von T€ 0 (Vorjahr T€ 1.503) sowie Abschreibungen auf sonstiges Beteiligungsvermögen in Höhe von T€ 154 (Vorjahr T€ 707) ausgewiesen.

V. Sonstige Angaben

1. Anteilsbesitz

Name/Sitz Anteile % Eigenkapital 31.12.2014€ Jahresergebnis 2014€
HG KW Holzgaskraftwerk Bad Wildungen GmbH, Hamburg 68 – 2.941.317,14 – 621.889,16
Feedback Verwaltungsgesellschaft m.b.H., Hamburg 100 – 313.319,23 53.680,82
Feedback Trading GmbH, Hamburg 100 33.928,91 187,70
Feedback Vermögensberatungs- und Vermittlungsgesellschaft mbH, Hamburg 100 51.784,91 2.349,19
Treukonzept Finance GmbH, Hamburg 100 178.859,81 – 16.254,78
BKW Bad Wildungen Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg 100 – 601.699,93 – 59.512,32
Feedback Sales GmbH, Hamburg 95 48.294,85 – 5.402,71
Xyloenergy GmbH GmbH, Hamburg 80 – 631.728,33 – 307.953,45
Dr. Ludz Finanzvermittlungs – Vermögensberatungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg 100 – 174.052,38 – 125.402,86
Dr. Ludz Finanzanalyse und- Vermittungsgesellschaft mbH, Hamburg 100 8.863,80 – 14.928,77
BHG Biomassegesellschaft mbH, Hamburg 68 12.114,26 2.115,32
BioPower Development GmbH, Kassel 25 82.711,41 * 23.214,29 *
Duramata Vermögensberatungs- und Vermittlungsgesellschaft mbH, Hamburg 100 – 12.322.878,60 ** – 1.424.709,84 **
BFL Private Capital Erste GmbH & Co. KG, Oststeinbeck 59 129.162,51 ** 133.877,44 **

* Abschluss zum 31. Dezember 2012

** Abschluss zum 31. Dezember 2013
2. Mitarbeiter

Im Berichtsjahr war, unverändert zum Vorjahr, nur der Vorstand und keine eigenen Mitarbeiter beschäftigt.

3. Geschäftsführung

Im Geschäftsjahr waren folgende Personen Mitglieder des Vorstandes:

Herr Dr. Christoph Ludz, Vorstandsvorsitzender, Hamburg

Herr Thomas Striepe, Vorstand Finanzen, Uetersen

Die Gesellschaft wird durch zwei Vorstandsmitglieder gemeinsam oder durch ein Vorstandsmitglied gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten.

Im Geschäftsjahr betrugen die Gesamtbezüge der Vorstände T€ 270 (Vj. T€ 276).

4. Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat hat sich im Berichtsjahr wie folgt zusammengesetzt:

Herr Dr. Arndt-Heinrich von Oertzen (Vorsitzender), Kaufmann, Hamburg,

Herr Dr. Nicolaus Roltsch (stellvertretender Vorsitzender), Rechtsanwalt, Hamburg,

Herr Marco Tomenzoli, Kaufmann, Hamburg, bis zum 28.08.2014

Herr Reinhold Lüdemann, Kaufmann, Buchholz, bis zum 28.08.2014

Herr Michael Kopetz, Kaufmann, Hamburg, bis zum 16.09.2014

Herr Andreas Duden, Kaufmann, Hamburg, seit dem 28.08.2014

Die Vergütung des Aufsichtsrats betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr T€ 35 (Vj. T€ 34).

Im Geschäftsjahr 2014 sind kurzfristige Kredite an den Vorstand (§ 285 Nr. 9 HGB) in Höhe von T€ 47 (Vj. T€ 47) gewährt, die mit 6,0 % p.a. verzinst werden.

5. Haftungsverhältnisse

Haftungsverhältnisse gemäß § 251 HGB, die nicht auf der Passivseite ausgewiesen sind, bestehen in Form von selbstschuldnerischen Bürgschaften in Höhe von T€ 1.425 gegenüber der GLS Gemeinschaftsbank AG, Bochum, für Ansprüche dieser Bank gegen die HG KW Holzgaskraftwerk Bad Wildungen GmbH, Hamburg. Derzeit liegen keine Hinweise vor, dass die Gesellschaft ihrer Zahlungsverpflichtung zu den entsprechenden Zeitpunkten nicht nachkommen wird. Aus diesem Grund rechnet die Geschäftsführung nach derzeitigem Kenntnisstand nicht mit einer Inanspruchnahme aus dem bestehenden Haftungsverhältnis.

Des Weiteren ist die Feedback AG Bürgschaften bei zwei weiteren Banken für die BJR Shipping GmbH & Co. Magdalena KG, Hamburg, mit einer zum Stichtag noch möglichen Haftung in Höhe von insgesamt T€ 800, eingegangen. Nach derzeitigem Kenntnisstand rechnet der Vorstand nicht mit einer Inanspruchnahme.

6. Abschlussprüferhonorar

Die Angaben zum Abschlussprüferhonorar sind im Anhang zum Konzernabschluss der Feedback AG angegeben.

Hamburg, 8. April 2015

Dr. Christoph Ludz

Thomas Striepe

ANLAGENSPIEGEL zum 31. Dezember 2014

der Feedback AG, Hamburg

Anschaffungskosten/Herstellungskosten
Stand 01.01.2014€ Zugänge€ Abgänge€ Umbuchungen€ Stand 31.12.2014€
A. Anlagevermögen
I. Immaterielle Vermögensgegenstände
entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 145.076,58 0,00 0,00 0,00 145.076,58
Summe immaterielle
Vermögensgegenstände 145.076,58 0,00 0,00 0,00 145.076,58
II. Sachanlagen
andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 167.267,52 2.526,16 0,00 0,00 169.793,68
Summe Sachanlagen 167.267,52 2.526,16 0,00 0,00 169.793,68
III. Finanzanlagen
1. Anteile an verbundenen Unternehmen 7.892.250,85 0,00 0,00 0,00 7.892.250,85
2. Ausleihungen an verbundene Unternehmen 2.394.214,92 814.200,00 0,00 0,00 3.208.414,92
3. Beteiligungen 3.757.814,21 0,00 703.838,41 0,00 3.053.975,80
4. Wertpapiere des Anlagevermögens 485.761,93 70.363,30 91.700,00 0,00 464.425,23
5. Genossenschaftsanteile 30.000,00 0,00 0,00 0,00 30.000,00
Summe Finanzanlagen 14.560.041,91 884.563,30 795.538,41 0,00 14.649.066,80
Summe Anlagevermögen 14.872.386,01 887.089,46 795.538,41 0,00 14.963.937,06
Abschreibungen Zuschreibungen Geschäftsjahr€
Stand 01.01.2014€ Zugänge€ Abgänge€ Umbuchungen€ Stand 31.12.2014€
A. Anlagevermögen
I. Immaterielle Vermögensgegenstände
entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 118.824,08 9.935,00 0,00 0,00 128.759,08 0,00
Summe immaterielle
Vermögensgegenstände 118.824,08 9.935,00 0,00 0,00 128.759,08 0,00
II. Sachanlagen
andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 116.978,02 17.507,16 0,00 0,00 134.485,18 0,00
Summe Sachanlagen 116.978,02 17.507,16 0,00 0,00 134.485,18 0,00
III. Finanzanlagen
1. Anteile an verbundenen Unternehmen 7.700.268,87 0,00 0,00 0,00 7.700.268,87 0,00
2. Ausleihungen an verbundene Unternehmen 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
3. Beteiligungen 2.702.104,37 52.062,56 435.570,64 0,00 2.318.596,29 0,00
4. Wertpapiere des Anlagevermögens 0,00 102.426,12 0,00 0,00 102.426,12 0,00
5. Genossenschaftsanteile 30.000,00 0,00 0,00 0,00 30.000,00 0,00
Summe Finanzanlagen 10.432.373,24 154.488,68 435.570,64 0,00 10.151.291,28 0,00
Summe Anlagevermögen 10.668.175,34 181.930,84 435.570,64 0,00 10.414.535,54 0,00
Buchwerte
Stand 31.12.2014€ Stand 31.12.2013€
A. Anlagevermögen
I. Immaterielle Vermögensgegenstände
entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 16.317,50 26.252,50
Summe immaterielle
Vermögensgegenstände 16.317,50 26.252,50
II. Sachanlagen
andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 35.308,50 50.289,50
Summe Sachanlagen 35.308,50 50.289,50
III. Finanzanlagen
1. Anteile an verbundenen Unternehmen 191.981,98 191.981,98
2. Ausleihungen an verbundene Unternehmen 3.208.414,92 2.394.214,92
3. Beteiligungen 735.379,51 1.055.709,84
4. Wertpapiere des Anlagevermögens 361.999,11 485.761,93
5. Genossenschaftsanteile 0,00 0,00
Summe Finanzanlagen 4.497.775,52 4.127.668,67
Summe Anlagevermögen 4.549.401,52 4.204.210,67

Related posts

Springe zur Werkzeugleiste