September 26, 2018

Liegenschafts-Aktiengesellschaft Remscheid – Hauptversammlung 2018

Liegenschafts-Aktiengesellschaft Remscheid i.L.

Hamm

Die Liegenschafts-Aktiengesellschaft Remscheid i.L. mit Sitz in Hamm, lädt hiermit ihre Aktionäre zu der am

Donnerstag, den 11. Oktober 2018 um 15:30 Uhr

im Hause

Mercure Hotel Hamm, Neue Bahnhofstr. 3, 59065 Hamm

stattfindenden

ordentlichen Hauptversammlung

ein.

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung sind alle Aktionäre berechtigt, die am Tage der Hauptversammlung im Aktienregister der Gesellschaft eingetragen sind.

Die Ausübung des Stimmrechts steht nur den Stammaktionären zu und diesen nur dann, wenn sie ihre Teilnahme bis zum 05.10.2018 (24:00 Uhr) schriftlich, angemeldet haben.

Tagesordnung für die Hauptversammlung:

1.

Begrüßung und Vorstellung der neuen Geschäftsleitung

2.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2016/2017, des Geschäftsberichtes 2016/2017 und des hierzu ergangenen Berichtes des Aufsichtsrates

3.

Erläuterungen des Aufsichtsrates zur wirtschaftlichen Situation und den Veräußerungsbemühungen im Geschäftsjahr 2016/2017

4.

Beschlussfassung über die Verwendung des Jahresergebnisses für das Geschäftsjahr 2016/2017

5.

Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrates für die Zeit vom 01.07.2016 bis 30.06.2017

6.

Beschlussfassung über die Entlastung des Abwicklers für die Zeit vom 01.07.2016 bis 30.06.2017

7.

Beschlussfassung über die Vergütung des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2016/2017

8.

Beschlussfassung über die Bestellung eines Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2017/2018

9.

Berichte des Abwicklers und des Aufsichtsrates zur wirtschaftlichen Situation, zum schwebenden Verkauf des Teileigentums Altena, zum Stand des Rechtsstreites LIAG / Dr. Klüppelberg, zu den tragischen Ereignissen im Frühjahr 2018 und den Perspektiven der LIAG

10.

Erörterung von Möglichkeiten der Finanzverbesserung (Kosteneinsparungen, Kapitalerhöhung, Darlehen o.Ä.) und Diskussion zu Maßnahmen der Kapitalbeschaffung

11.

Beschluss zu den Maßnahmen aus TOP 10

12.

Verschiedenes

Vorschläge zu den Punkten der Tagesordnung für die Hauptversammlung:

Zu 4. Der Jahresfehlbetrag für das Geschäftsjahr 2016/2017 beträgt 33.677,43 EUR. Unter Berücksichtigung des Verlustvortrages von 952.781,74 EUR ergibt sich ein Bilanzverlust von 986.459,17 EUR. Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, diesen Bilanzverlust vollständig auf neue Rechnung vorzutragen.

Zu 5. Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2016/2017 Entlastung zu erteilen.

Zu 6. Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, dem Abwickler für das Geschäftsjahr 2016/2017 Entlastung zu erteilen.

Zu 7. Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, die Vergütung des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2016/2017 zur Diskussion zu stellen.

Zu 8. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft „ecandes auditpartner GmbH“ stellt ihren Betrieb ein und steht deshalb nicht mehr zur Verfügung. Abwickler und Aufsichtsrat bemühen sich, bis zur Versammlung einen möglichen Nachfolger zu finden und diesen dann vorzuschlagen.

Zu 11. Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, den Abwickler zu ermächtigen, bei den Aktionären nachrangige Darlehen aufzunehmen und entsprechende Darlehensverträge (die jeweils einen Rangrücktritt im Sinne des §19 Abs.2 S.2 InsO enthalten) abzuschließen.

 

Hamm, den 30.08.2018

Der Liquidator /Abwickler

Ähnliche Beiträge