August 19, 2018

One Hotels & Resorts AG – Hauptversammlung 2018

One Hotels & Resorts AG

München

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der

am Freitag, den 15. Juni 2018 um 14:00 Uhr

in den Geschäftsräumen der Motel One GmbH,
Tegernseer Landstraße 165, 81539 München
stattfindenden

ordentlichen Hauptversammlung

ein.

Tagesordnung

1.

Vorlage des vom Vorstand aufgestellten und vom Aufsichtsrat festgestellten Jahresabschlusses der Gesellschaft und des Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2017, des Lageberichts für den Konzern sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2017

2.

Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns 2017

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, folgenden Beschluss zu fassen:

Die Feststellung des Jahresabschlusses ist entsprechend der gesetzlichen Regelung durch Billigung der vom Vorstand dem Aufsichtsrat vorgelegten, mit dem uneingeschränkten Testat der Abschlussprüfer Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München versehenen Jahresabschlüsse der Gesellschaft und des Konzerns gemäß § 172 AktG in der Sitzung des Aufsichtsrats am 20. April 2018, erfolgt.

Für den Gewinnverwendungsbeschluss ist die Hauptversammlung nach der gesetzlichen Regelung an den festgestellten Jahresabschluss gemäß § 174 Abs. 1 Satz 2 AktG gebunden.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, folgenden Beschluss zu fassen:

Gewinnverwendungsbeschluss

a)

Der Bilanzgewinn setzt sich zum 31. Dezember 2017 wie folgt zusammen:

31.12.2017
EUR
Jahresüberschuss 34.712.195,67
Gewinnvortrag aus Vorjahr 45.823.285,40
Ausschüttung aus Bilanzgewinn 2016 -29.994.352,89
Bilanzgewinn 50.541.128,18
b)

Der Bilanzgewinn des Geschäftsjahres 2017 in Höhe von EUR 50.541.128,18 wird wie folgt verwendet:

Aufsichtsrat und Vorstand schlagen der Hauptversammlung vor, aus dem Bilanzgewinn 2017 eine Ausschüttung in Höhe von EUR 1,50 pro Stammaktie und EUR 1,63 pro Vorzugsaktie vorzunehmen.

Der verbleibende Bilanzgewinn wird auf neue Rechnung vorgetragen.

Die One Hotels & Resorts AG hat ein Grundkapital in Höhe von EUR 10.848.381,50. Es ist eingeteilt in 3.773.240 Stück Aktien, davon in 2.215.395 Stück Stammaktien als Stückaktien und 1.557.845 Stück Vorzugsaktien ohne Stimmrecht als Stückaktien.

Nicht dividendenberechtigt sind gemäß § 71b AktG die eigenen Aktien der One Hotels & Resorts AG, d.h. 17.632 Stück Stammaktien und 148.641 Stück Vorzugsaktien.

Auf die dividendenberechtigten Stückaktien des Grundkapitals, bestehend aus 2.197.763 Stück Stammaktien und 1.409.204 Stück Vorzugsaktien, werden folgende Ausschüttungen vorgenommen:

Ausschüttung einer Dividende von EUR 1,50 je Stammaktie EUR 3.296.644,50
Ausschüttung einer Dividende von EUR 1,63 je Vorzugsaktie EUR 2.297.002,52
Somit insgesamt EUR 5.593.647,02

Die Ausschüttung des Gewinns erfolgt am Montag, den 18. Juni 2018.

3.

Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2017

Der Aufsichtsrat schlägt vor, den Mitgliedern des Vorstands für ihre Tätigkeit im Geschäftsjahr 2017 Entlastung zu erteilen.

4.

Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2017

Der Vorstand schlägt vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrats für ihre Tätigkeit im Geschäftsjahr 2017 Entlastung zu erteilen.

5.

Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2018

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, die Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft München, zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2018 zu bestellen.

6.

Einziehung der eigenen Aktien und Neufassung der Satzung der Gesellschaft

Der Vorsitzende erklärte, dass Vorstand und Aufsichtsrat vorschlagen, folgenden Beschluss zu fassen:

„a) Einziehung

Die 166.273 voll eingezahlten Stückaktien der Gesellschaft, die die Gesellschaft aufgrund Ermächtigungen der außerordentlichen Hauptversammlungen vom 15. Februar 2018 (Nr. 1), der ordentlichen Hauptversammlung vom 21. Juli 2016 (Nr. 2 – 4), der außerordentlichen Hauptversammlung vom 26. Juli 2013 (Nr. 5 – 6) sowie der außerordentlichen Hauptversammlung am 2. Juni 2010 (Nr. 7 – 8) wie nachfolgend aufgeführt erworben hat, werden in vereinfachter Form gem. § 237 Abs. 3 Nr. 3 AktG ohne Kapitalherabsetzung zum Zweck der Konsolidierung der Aktionärsstruktur eingezogen mit der Folge, dass sich der auf die einzelnen übrigen Aktien entfallende anteilige Betrag des Grundkapitals gemäß § 8 Abs. 3 AktG entsprechend erhöht:

1. Aktionär Heinz Heiler (17.000 Stück Stammaktien) (039)
2. Aktionär Heinz Heiler (632 Stück Stammaktien) (036)
3. Aktionär Heinz Heiler (5.000 Stück Vorzugsaktien) (VZ 070)
4. Aktionär Heiler Beteiligungs GmbH (41.000 Stück Vorzugsaktien) (VZ 069)
5. Aktionär Heiler Beteiligungs GmbH (50.000 Stück Vorzugsaktien) (VZ 065)
6. Aktionär Heiler Beteiligungs GmbH (19.641 Stück Vorzugsaktien) (VZ 063)
7. Aktionär Heinz Heiler (3000 Stück Vorzugsaktien) (VZ 039)
8. Aktionär Heiler Beteiligungs GmbH (30.000 Stück Vorzugsaktien) (VZ 039)

b) Satzungsänderung

Mit Wirksamwerden der Einziehung wird die Satzung der Gesellschaft in § 5 (Grundkapital, Aktien) in Absatz (2) wie folgt geändert:

„ (2) Das Grundkapital ist eingeteilt in 3.606.967 Stück Aktien, davon in 2.197.763 Stück Stammaktien als Stückaktien und 1.409.204 Stück Vorzugsaktien ohne Stimmrecht als Stückaktien.“

§ 5 Absätze (1), (3) und (4) der Satzung bleiben unverändert.

7.

Sonstiges

Teilnahme an der ordentlichen Hauptversammlung:

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien vor Beginn der Hauptversammlung bei der Gesellschaft, bei einem deutschen Notar, bei einer Wertpapiersammelbank oder bei den sonst in der Einberufung bezeichneten Stellen während der Geschäftsstunden hinterlegen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen.

Am Tage der Hauptversammlung kann eine Hinterlegung bei der Gesellschaft nur noch in den Räumen der Hauptversammlung erfolgen.

Im Falle der Hinterlegung bei einem deutschen Notar oder bei einer Wertpapiersammelbank ist die hierüber auszustellende Bescheinigung vor Beginn der Hauptversammlung bei der Gesellschaft einzureichen.

Am Tage der Hauptversammlung kann die Einreichung nur noch in der Weise bewirkt werden, dass die Bescheinigung der Gesellschaft in den Räumen der Hauptversammlung vorgelegt wird.

Die Hinterlegung der Aktien gilt auch dann als bei einer der vorgenannten Hinterlegungsstellen bewirkt, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einem Kreditinstitut bis zur Beendigung der Hauptversammlung gesperrt gehalten werden.

Auslagen zur ordentlichen Hauptversammlung:

Ab Einberufung der Hauptversammlung liegen in den Geschäftsräumen der One Hotels & Resorts AG zur Einsicht durch die Aktionäre folgende Berichte aus:

Der Jahresabschluss, der Konzernabschluss, der Konzernlagebericht und der Bericht des Aufsichtsrats der One Hotels & Resorts AG für das Geschäftsjahr 2017;

Der Bericht des Vorstandes über die Beziehungen zu verbundenen Unternehmen (Abhängigkeitsbericht gemäß § 312 AktG) für das Geschäftsjahr 2017.

Die vorgenannten Unterlagen werden auch in der Hauptversammlung selbst ausliegen bzw. jedem Aktionär wird auf Verlangen davon kostenlos eine Abschrift erteilt.

 

München, im Mai 2018

Der Vorstand

Ähnliche Beiträge