August 20, 2018

TRANSRADIO SenderSysteme Berlin AG – Hauptversammlung 2016

TRANSRADIO SenderSysteme Berlin AG

Mertensstraße 63, 13587 Berlin

Gegenanträge zur ordentlichen Hauptversammlung
am 30. September 2016

ISIN DE 0006334550

Sehr geehrte Aktionärin, sehr geehrter Aktionär,

nach Einberufung unserer ordentlichen Hauptversammlung sind uns die nachfolgend aufgeführten Gegenanträge zugegangen, die wir im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften zugänglich machen. Über Gegenanträge und Wahlvorschläge kann nur abgestimmt werden, wenn sie auch in der Hauptversammlung gestellt werden. Die Entscheidung über die Abstimmung und die Zulässigkeit der Gegenanträge trifft der Versammlungsleiter in der Hauptversammlung.

Gegenantrag des Herrn Wilm Diedrich Mueller zu TOP 2:

Personen, ich habe hiermit beantragt, dass keinem Mitglied des Vorstandes der oben genannten Firma Transradio für das Geschäftsjahr 2015 Entlastung erteilt wird.

Begründung:

Von Herrn Mueller

An Firma Transradio Sendersysteme Berlin AG

# # # # # # #

Gegenantrag zu Tagesordnungspunkt Nummer zwei

# # # # # # #

Personen, ich habe hiermit beantragt, dass keinem Mitglied des Vorstandes der oben genannten Firma Transradio für das Geschäftsjahr 2015 Entlastung erteilt wird.

Diesen unerfreulichen Antrag begründe ich damit, dass in dem Geschäftsjahr 2015 auf keiner ordentlichen Hauptversammlung ueber das Ausschütten einer Dividende Beschluss gefasst wurde.

Ich bäte um schnellstmögliche Veröffentlichung diesen meinen Gegenantragsschreibens.

Oben genannter Herr Mueller

___________________________________

___________________________________

Naehere Angaben zum Absender: Herr Mueller, Wilm Diedrich

[…]

Erwaehnung in Zeitungen: „Sueddeutsche Zeitung“ zirka vom 17. Mai 2010

Besonderheiten und Macken: genau, wie in oben genannter „Süddeutsche Zeitung“ richtig zu lesen ist, lege ich tatsaechlich aeußersten Wert darauf, Herr Mueller und gern auch Herr Wilm Mueller oder Herr Wilm Diedrich Mueller zu heißen, niemals jedoch als „Mueller“, als „Wilm Mueller“ oder als „Wilm Diedrich Mueller“ bezeichnet zu werden.

Gegenantrag des Herrn Wilm Diedrich Mueller zu TOP 3:

Personen, ich habe hiermit beantragt, dass keinem Mitglied des Aufsichtsrates der oben genannten Firma Transradio für das Geschäftsjahr 2015 Entlastung erteilt wird.

Begründung:

Nachrichtlich an Firma „Charisma“ Diedrich Müller mit dem Firmensitz in Neuenburg, einem Dorf links vom Jadebusen

Von Herrn Mueller

Nachrichtlich an Firma Amtsgericht Varel, Varel an dem Jadebusen

An Firma Transradio Sendersysteme Berlin AG, Berlin

Nachrichtlich an Person „Bundespräsident“ Joachim Gauck

# # # #

Gegenantrag zu Tagesordnungspunkt Nummer drei der Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung der oben genannten Firma Transradio

# # # # #

Personen, ich habe hiermit beantragt, dass keinem Mitglied des Aufsichtsrates der oben genannten Firma Transradio für das Geschäftsjahr 2015 Entlastung erteilt wird.

Ich begründete diesen meinen Gegenantrag damit, dass die oben genannte Person Gauck ein derartiger Scharlatan ist, der im Maerz diesen Jahres in China schlau predigt, dass die Macht niemals über dem Recht stehen dürfe, diesen wirklich klugen Worten jedoch keine Taten folgen lässt.

So koennte mir gegen jedes Recht (vergleichen Sie Artikel 15, 16 und 17 der Charta der Grundrechte der EU) meine eigene oben genannte Firma Diedrich Müller durch einen mir aufgezwungenen Pachtvertrages gewaltsam weggenommen worden sein, nur weil „Beamte“ und „Richter“ des oben genannten Amtsgerichtes die Meinung haben, sie duerften sich genauso ueber das Grundrecht hinwegsetzen, wie es um das Kalenderjahr 1940 herum massenhaft geschah, indem Personen einfach zu derartigen „Untermenschen“ erklaert wurden, welchen alle ihre Rechte einfach nur deswegen aberkannt wurden, weil dieselben „Untermenschen“ für Zeugen Jehovas, für juedisch gläubige oder für homosexuell programmierte Personen gehalten wurden.

Ich baete um schnellstmögliche Veröffentlichung diesen meinen Gegenantragsschreibens, da meine Aktionärseigenschaft durch Bestellen einer Eintrittskarte laengst nachgewiesen ist.

Das Wort Bundespraesident schrieb ich oben deswegen in Anführungszeichen, weil ich ohne ordnungsgemäße Wahl keinen Praesidenten als einwandfrei gewaehlt je anerkennen werde.

Oben genannter Herr Mueller

_______________________________________________________________________

_______________________________________________________________________

Naehere Angaben zum Absender: Herr Mueller, Wilm Diedrich

[…]

Erwaehnung in Zeitungen: Sueddeutsche Zeitung zirka vom 17. Mai 2010

Besonderheiten und Macken: genau, wie in oben genannter „Sueddeutsche Zeitung“ richtig zu lesen ist, lege ich tatsaechlich äußersten Wert darauf, Herr Mueller zu heißen und nicht als „Mueller“, nicht als „Wilm Mueller“ und auch nicht als „Wilm Diedrich Mueller“ bezeichnet zu werden.

 

Berlin, im September 2016

Der Vorstand

Ähnliche Beiträge