Nanostart AG – Bekanntmachung gemäß § 62 Abs. 3 Satz 2 UmwG

Nanostart AG

Frankfurt am Main

Bekanntmachung gemäß § 62 Abs. 3 Satz 2 UmwG



Es ist beabsichtigt, (i) das Vermögen der Venture Tech Equity-Partners GmbH, Frankfurt am Main, eingetragen bei dem Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main unter HR B 76721, sowie (ii) das Vermögen der Nanostart Russia Holding GmbH, eingetragen bei dem Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main unter HR B 91535, Frankfurt am Main, jeweils als Ganzes mit allen Rechten und Pflichten unter Ausschluss der Abwicklung im Wege der Verschmelzung durch Aufnahme auf die Nanostart AG, Frankfurt am Main, eingetragen bei dem Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main unter HR B 74535, zu übertragen (§ 2 Nr. 1, §§ 62, 68 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. §§ 46 ff. UmwG).

Der Verschmelzungsvertrag wurde zum Handelsregister der Nanostart AG eingereicht.

Die Nanostart AG ist Alleingesellschafterin der Venture Tech Equity-Partners GmbH und der Nanostart Russia Holding GmbH. Aus diesem Grund sind Gesellschafterbeschlüsse der Venture Tech Equity-Partners GmbH und/oder der Nanostart Russia Holding GmbH über die jeweilige Verschmelzung nicht erforderlich (§ 62 Abs. 4 Satz 1 UmwG). Aus dem vorgenannten Grund bedarf es auch keines Verschmelzungsberichts, keiner Verschmelzungsprüfung und keines Verschmelzungsprüfungsberichts (§ 8 Abs. 3 Satz 1 Fall 2, § 9 Abs. 2, § 8 Abs. 3 Satz 1 Fall 2 i.V.m. § 12 Abs. 3 UmwG, § 60 UmwG).

Ein Beschluss der Hauptversammlung der Nanostart AG über die Verschmelzungen ist aus dem vorgenannten Grund ebenfalls nicht erforderlich (§ 62 Abs. 1 UmwG), es sei denn, Aktionäre der Nanostart AG, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des Grundkapitals erreichen, verlangen gegenüber der Nanostart AG die Einberufung einer Hauptversammlung, in der über die Zustimmung zu den Verschmelzungen beschlossen wird (§ 62 Abs. 2 Satz 1 UmwG); die Satzung der Nanostart AG knüpft dieses Recht nicht an einen geringeren Teil des Grundkapitals. Die für die Beschlussfassung über die Verschmelzungen erforderliche und hinreichende Stimmenmehrheit ändert ein derartiges Verlangen nicht. Auf das Recht gemäß § 62 Abs. 2 Satz 1 UmwG weisen wir die Aktionäre der Nanostart AG ausdrücklich hin.

In den Geschäftsräumen der Nanostart AG, Roßmarkt 14, 60311 Frankfurt am Main, liegen während der üblichen Geschäftszeiten die nach § 63 Abs. 1 UmwG erforderlichen Unterlagen zur Einsichtnahme durch die Aktionäre der Nanostart AG aus. Auf Verlangen wird jedem Aktionär kostenlos eine Abschrift dieser Unterlagen übersandt.

 

Frankfurt am Main, im Juli 2015

Nanostart AG

TAGS:
Comments are closed.