ROY Ceramics SE – Genehmigtes Kapital 2015/I

ROY Ceramics SE

München

– WKN: RYSE88 –
– ISIN: DE000RYSE888 –

Mitteilungen gemäß § 30b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 WpHG

I.

Die ordentliche Hauptversammlung der ROY Ceramics SE hat am 27. August 2015 den Verwaltungsrat ermächtigt, das Grundkapital der Gesellschaft bis zum 26. August 2020 ein- oder mehrmalig um insgesamt bis zu EUR 6.555.000,00 durch Ausgabe von bis zu 6.555.000 neuen nennwertlosen auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie gegen Bar- und/oder Sacheinlage zu erhöhen (Genehmigtes Kapital 2015/I). Die neuen Aktien sind den Aktionären grundsätzlich zum Bezug anzubieten; sie können auch von einem Kreditinstitut oder einem nach § 53 Abs. 1 Satz 1 oder § 53b Abs. 1 Satz 1 oder Abs. 7 des Gesetzes über das Kreditwesen tätigen Unternehmen mit der Verpflichtung übernommen werden, sie den Aktionären zum Bezug anzubieten. Der Verwaltungsrat ist jedoch ermächtigt, das gesetzliche Bezugsrecht der Aktionäre auszuschließen. Über die Ausgabe der neuen Aktien, den Inhalt der Aktienrechte und die Bedingungen der Aktienausgabe entscheidet im Übrigen der Verwaltungsrat.

Der vollständige Wortlaut des Beschlusses ist in der im elektronischen Bundesanzeiger vom 21. Juli 2015 veröffentlichten Einladung zur Hauptversammlung unter Tagesordnungspunkt 7 angegeben. Das bisherige Genehmigte Kapital 2014/II wurde von der Hauptversammlung aufgehoben, soweit nicht von der diesbezüglichen Ermächtigung Gebrauch gemacht worden ist.

Die entsprechende Änderung des § 6 der Satzung wurde am 17. September 2015 in das Handelsregister beim Amtsgericht München (HRB 211752) eingetragen.

II.

Die ordentliche Hauptversammlung der ROY Ceramics SE hat am 27. August 2015 weiterhin beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft durch Ausgabe von bis zu 1.311.000 auf den Inhaber lautende Stückaktie der Gesellschaft im anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie um bis zu EUR 1.311.000,00 bedingt zu erhöhen (Bedingtes Kapital 2015/I).

Die bedingte Kapitalerhöhung dient der Gewährung von Aktien an die Inhaber von Bezugsrechten (Aktienoptionen), die spätestens bis zum 26. August 2020 nach Maßgabe der im elektronischen Bundesanzeiger vom 21. Juli 2015 veröffentlichten Einladung zur Hauptversammlung unter Tagesordnungspunkt 8 genannten Bestimmungen auszugeben sind.

Die bedingte Kapitalerhöhung wird nur insoweit durchgeführt, wie Bezugsrechte gemäß dem Aktienoptionsprogramm 2015 aufgrund der Beschlüsse der Hauptversammlung der Gesellschaft am 27. August 2015 zu Tagesordnungspunkt 8 ausgegeben worden sind, des Weiteren nur insoweit als die Inhaber dieser Rechte von ihren Bezugsrechten Gebrauch machen und die Gesellschaft zur Erfüllung der Bezugsrechte keine eigenen Aktien gewährt. Die neuen Aktien nehmen von Beginn des Geschäftsjahres an, in dem sie durch Ausübung von Bezugsrechten entstehen, am Gewinn teil.

Der vollständige Wortlaut des Beschlusses ist in der im elektronischen Bundesanzeiger vom 21. Juli 2015 veröffentlichten Einladung zur Hauptversammlung unter Tagesordnungspunkt 8 angegeben.

Die entsprechende Einfügung des § 6a der Satzung wurde am 17. September 2015 in das Handelsregister beim Amtsgericht München (HRB 211752) eingetragen.

III.

Die ordentliche Hauptversammlung der ROY Ceramics SE hat am 27. August 2015 überdies beschlossen, das Grundkapital um bis zu EUR 5.244.000,00 durch Ausgabe von bis zu 5.244.000 auf den Inhaber lautende Stückaktien der Gesellschaft im anteiligen Betrag am Grundkapital von jeweils EUR 1,00 bedingt zu erhöhen (Bedingtes Kapital 2015/II). Die bedingte Kapitalerhöhung dient der Gewährung von neuen auf den Inhaber lautenden Stückaktien an die Inhaber bzw. Gläubiger von Wandel-, Options- und/oder Gewinnschuldverschreibungen und/oder Genussrechten (bzw. Kombinationen dieser Instrumente), die aufgrund der von der Hauptversammlung vom 27. August 2015 beschlossenen Ermächtigung von der Gesellschaft oder deren Konzernunternehmen begeben werden und ein Wandlungs- bzw. Optionsrecht zum Bezug von auf den Inhaber lautende Stückaktien der Gesellschaft gewähren bzw. eine Wandlungspflicht bestimmen.

Die beschlossene Maßnahme gilt nach Maßgabe der näheren Bestimmungen des im Rahmen der Einberufung der Hauptversammlung am 21. Juli 2015 im Bundesanzeiger veröffentlichten Tagesordnungspunktes 9 der Hauptversammlung der ROY Ceramics SE.

Die entsprechende Einfügung des § 6b der Satzung wurde am 17. September 2015 in das Handelsregister beim Amtsgericht München (HRB 211752) eingetragen.

 

Frankfurt am Main, im September 2015

ROY Ceramics SE

Der Verwaltungsrat

TAGS:
Comments are closed.