Samstag, 24.09.2022

Aktuell:

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG – Hauptversammlung 2019

Name Bereich Information V.-Datum Relevanz
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Düsseldorf
Gesellschaftsbekanntmachungen Ordentliche Hauptversammlung 29.04.2019

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG

Düsseldorf

ISINs DE0008115106, DE0008115148,
Wertpapier-Kenn-Nummern 811 510, 811 514

Einladung

an die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am

Freitag, dem 7. Juni 2019, 10.00 Uhr,

im Hause der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Königsallee 21/23, 40212 Düsseldorf,

stattfindenden

ordentlichen Hauptversammlung

Tagesordnung

1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des Lageberichts für das Geschäftsjahr 2018 mit den Berichten des Vorstands und des Aufsichtsrats sowie des gebilligten Konzernabschlusses und des Konzernlageberichts für das Geschäftsjahr 2018 sowie eines erläuternden Berichts des Vorstands zu den Angaben nach §§ 289 Abs. 4, 315 Abs. 4 des Handelsgesetzbuchs

2.

Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns

Der Vorstand und der Aufsichtsrat schlagen vor,

den Bilanzgewinn von Euro 89.036.221,15

wie folgt zu verwenden:

a) zur Zahlung einer Dividende von Euro 2,50 je Stückaktie
auf die 34.088.053 Stückaktien mit den ISINs DE0008115106 (WKN 811510) sowie DE0008115148 (WKN 811514).
Dividendensumme: Euro 85.220.132,50
b) zur Einstellung in „Andere Gewinnrücklagen“ von Euro 0,00
c) zum Vortrag des verbleibenden Bilanzgewinns von Euro 3.816.088,65
auf neue Rechnung.
3.

Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2018

Der Vorstand und der Aufsichtsrat schlagen vor, den folgenden Beschluss zu fassen:

Den im Geschäftsjahr 2018 amtierenden Mitgliedern des Vorstands wird für das Geschäftsjahr 2018 Entlastung erteilt.

4.

Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2018

Der Vorstand und der Aufsichtsrat schlagen vor, den folgenden Beschluss zu fassen:

Den im Geschäftsjahr 2018 amtierenden Mitgliedern des Aufsichtsrats wird für das Geschäftsjahr 2018 Entlastung erteilt.

5.

Beschlussfassung über Neuwahlen zum Aufsichtsrat

Gemäß § 10 Absatz 1 der Satzung endet die Amtszeit der Mitglieder des Aufsichtsrats mit Beendigung der Hauptversammlung am 7. Juni 2019. Der Aufsichtsrat besteht aus 16 Mitgliedern und setzt sich zusammen aus je acht Aufsichtsratsmitgliedern der Anteilseigner und der Arbeitnehmer.

Der Gesamterfüllung nach § 96 Absatz 2 Satz 3 AktG wurde widersprochen, sodass die Geschlechterquote getrennt für die Seite der Arbeitnehmer und die Seite der Anteilseigner zu erfüllen ist. Somit müssen sowohl bei den Arbeitnehmern als auch bei den Anteilseignern mindestens zwei Sitze mit Frauen und mindestens zwei Sitze mit Männern besetzt werden.

Der Aufsichtsrat schlägt vor, die nachfolgenden Personen bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das dritte Geschäftsjahr nach der Wahl beschließt, wobei das Geschäftsjahr, in dem die Amtszeit beginnt, nicht mitgerechnet wird, zu neuen Aufsichtsratsmitgliedern der Anteilseigner zu wählen:

1.

Herrn Samir Assaf,
Group Managing Director,
Chief Executive Officer Global Banking and Markets,
HSBC Holdings plc, London

2.

Frau Anna Dimitrova,
Chief Finance Officer & Director Strategy,
Vodafone GmbH, Düsseldorf

3.

Herrn James Alasdair Emmett,
Group General Manager,
Chief Executive Officer HSBC Europe
HSBC Bank plc, London

4.

Herrn Paul Hagen,
auf Vorschlag der HSBC Germany Holdings GmbH,
die 80,7 % der Stimmrechte an der Gesellschaft hält,
bis zum Ablauf der Hauptversammlung am 7. Juni 2019
Mitglied des Vorstands (CFO) der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Düsseldorf

5.

Herrn Andreas Schmitz, Düsseldorf
ehem. Sprecher des Vorstands
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG

6.

Herrn Dr. Eric Strutz,
Berg

7.

Herrn Hans-Jörg Vetter,
ehem. Vorsitzender des Vorstands,
Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart

8.

Frau Daniela Weber-Rey, LL.M.,
Rechtsanwältin, Frankfurt

Die Lebensläufe der vorgeschlagenen Kandidaten, die über relevante Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen Auskunft geben, ergänzt durch Übersichten über die wesentlichen Tätigkeiten neben dem Aufsichtsratsmandat sowie einer Auflistung der Mandate in Aufsichtsräten, die nach dem Gesetz zu bilden sind bzw. in vergleichbaren in- oder ausländischen Kontrollgremien, sind dieser Einladung als Anlage beigefügt und werden auf der Webseite der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG jährlich aktualisiert veröffentlicht. Ebenfalls lassen sich aus der Anlage etwaige persönliche und geschäftliche Beziehungen eines jeden Kandidaten zur HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, deren Organe und wesentlich an der Gesellschaft beteiligten Aktionären entnehmen soweit diese nach der Einschätzung des Aufsichtsrats ein objektiv urteilender Aktionär für seine Wahlentscheidung als maßgebend ansehen würde.

6.

Wahl des Abschlussprüfers

Der Aufsichtsrat schlägt auf Empfehlung seines Prüfungsausschusses vor, die PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft („PwC“) zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2019 zu wählen.

Teilnahme an der Hauptversammlung

Von den insgesamt ausgegebenen 34.088.053 Stückaktien der Gesellschaft sind zum Zeitpunkt der Einberufung dieser Hauptversammlung alle teilnahme- und stimmberechtigt.

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die sich rechtzeitig bei der Gesellschaft angemeldet haben.

Die Aktionäre haben darüber hinaus ihre Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung nachzuweisen. Hierzu müssen sie einen von dem depotführenden Institut erstellten Nachweis über den Anteilbesitz, der sich auf den Beginn des 17. Mai 2019, 00:00 Uhr MESZ („Nachweisstichtag“) bezieht, vorlegen. Im Verhältnis zur Gesellschaft gilt für die Teilnahme an der Hauptversammlung oder die Ausübung des Stimmrechts als Aktionär nur, wer den Nachweis des Anteilbesitzes erbracht hat. Die Berechtigung zur Teilnahme und der Umfang des Stimmrechts bemessen sich dabei ausschließlich nach dem Anteilbesitz des Aktionärs zum Nachweisstichtag. Veränderungen des Anteilbesitzes nach dem Nachweisstichtag sind möglich (keine Veräußerungssperre), haben aber für die Teilnahmeberechtigung und den Umfang des Stimmrechts keine Bedeutung. Für die Dividendenberechtigung ist nicht der Anteilbesitz am Nachweisstichtag, sondern im Zeitpunkt des Gewinnverwendungsbeschlusses der Hauptversammlung maßgeblich. Nur solche Personen, die diesen Nachweis führen, sind zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Stimmabgabe berechtigt.

Die Anmeldung und der Nachweis des Anteilbesitzes müssen in Textform in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein und der Gesellschaft spätestens bis zum Ablauf des 31. Mai 2019, 24:00 Uhr MESZ, unter der Adresse: HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, c/o HSBC Transaction Services GmbH, Asset Servicing – Fundsevents/HV, Yorckstr. 21-23, 40476 Düsseldorf, Fax: +49 211 910-1879, E-Mail:

htng.general.meetings.mailbox@hsbc.de

zugehen.

Nach Eingang der Anmeldung und des Nachweises werden den Aktionären Eintrittskarten für die Hauptversammlung übersandt. Um den rechtzeitigen Erhalt der Eintrittskarten sicherzustellen, bitten wir die Aktionäre, frühzeitig für die Übersendung des Nachweises ihres Anteilbesitzes Sorge zu tragen.

Verfahren für die Stimmabgabe/Stimmrechtsvertretung

Aktionäre, die nicht persönlich an der Hauptversammlung teilnehmen, können ihr Stimmrecht in der Hauptversammlung auch durch einen Bevollmächtigten, z.B. durch das depotführende Kredit- oder Finanzdienstleistungsinstitut, eine Aktionärsvereinigung oder eine andere Person ihrer Wahl ausüben lassen.

Bevollmächtigt ein Aktionär mehr als eine Person, so kann die Gesellschaft eine oder mehrere von diesen zurückweisen (§ 134 Abs. 3 Satz 2 AktG). Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis der Bevollmächtigung gegenüber der Gesellschaft bedürfen der Textform.

Der Nachweis der Bevollmächtigung kann auf elektronischem Wege an die nachstehende Adresse übermittelt werden: E-Mail:

htng.general.meetings.mailbox@hsbc.de

Bei Bevollmächtigung von Kreditinstituten, Aktionärsvereinigungen oder diesen nach § 135 Abs. 8 AktG gleichgestellten Personen sind in der Regel Besonderheiten zu beachten, die bei dem jeweils zu Bevollmächtigenden zu erfragen sind.

Ein Formular für die Erteilung einer Vollmacht wird mit der Eintrittskarte übersandt. Darüber hinaus wird jedem Aktionär auf Verlangen ein Formular für die Erteilung einer Vollmacht übermittelt. Das Verlangen ist zu richten an: HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, c/o HSBC Transaction Services GmbH, Asset Servicing – Fundsevents/HV, Yorckstr. 21-23, 40476 Düsseldorf, Fax: +49 211 910-1879, E-Mail:

htng.general.meetings.mailbox@hsbc.de

Als besonderen Service bieten wir unseren Aktionären an, von der Bank benannte Stimmrechtsvertreter bereits vor der Hauptversammlung zu bevollmächtigen. Die Aktionäre, die den von der Bank benannten Stimmrechtsvertretern eine Vollmacht erteilen möchten, benötigen hierzu eine Eintrittskarte zur Hauptversammlung. Die Eintrittskarte zur Hauptversammlung erhalten die Aktionäre nach Anmeldung und Nachweis ihrer Berechtigung zur Teilnahme, wie oben beschrieben.

Vollmachten für den Stimmrechtsvertreter müssen unter Verwendung des Vollmachts- und Weisungsformulars in Textform erteilt werden und sollen zur organisatorischen Erleichterung der Gesellschaft spätestens bis zum Ablauf des 2. Juni 2019, 24:00 Uhr MESZ, unter der Adresse: HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, c/o HSBC Transaction Services GmbH, Asset Servicing – Fundsevents/HV, Yorckstr. 21-23, 40476 Düsseldorf, Fax: +49 211 910-1879, E-Mail:

htng.general.meetings.mailbox@hsbc.de

zugehen. Soweit von der Bank benannte Stimmrechtsvertreter bevollmächtigt werden, müssen diesen in jedem Falle Weisungen für die Ausübung des Stimmrechts erteilt werden. Ohne diese Weisungen ist die Vollmacht ungültig. Die Stimmrechtsvertreter sind verpflichtet, weisungsgemäß abzustimmen.

Einzelheiten zur Vollmachts- und Weisungserteilung an die von der Bank benannten Stimmrechtsvertreter erhalten die Aktionäre zusammen mit der Eintrittskarte zugesandt. Entsprechende Informationen sind auch im Internet unter

www.hsbc.de

einzusehen.

Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung

Aktionäre, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des Grundkapitals (entspricht EUR 4.571.194,85) oder den anteiligen Betrag von EUR 500.000 erreichen, können gemäß § 122 Abs. 2 AktG verlangen, dass Gegenstände auf die Tagesordnung gesetzt und bekannt gemacht werden. Jedem neuen Gegenstand muss eine Begründung oder eine Beschlussvorlage beiliegen. Das Verlangen ist schriftlich an die Gesellschaft zu richten und muss dieser bis spätestens zum 7. Mai 2019, 24:00 Uhr MESZ, unter folgender Adresse zugehen:

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Company Secretary
Königsallee 21/23
40212 Düsseldorf

Anträge und Wahlvorschläge von Aktionären

Gegenanträge mit Begründung gegen Beschlussvorschläge zu bestimmten Tagesordnungspunkten gem. § 126 Abs. 1 AktG sowie Vorschläge von Aktionären zur Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern oder von Abschlussprüfern gemäß § 127 AktG sind ausschließlich zu richten an:

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Company Secretary
Königsallee 21/23
40212 Düsseldorf
Fax: +49 211 910-9 8038
E-Mail: geschaeftsleitungssekretariat@hsbc.de

Bis spätestens zum Ablauf des 23. Mai 2019, 24:00 Uhr MESZ, unter vorstehender Adresse zugegangene und ordnungsgemäße Anträge und Wahlvorschläge von Aktionären werden nach Nachweis der Aktionärseigenschaft des Antragstellers unverzüglich unter der Internetadresse

www.hsbc.de

vorbehaltlich § 126 Abs. 2 und Abs. 3 AktG zugänglich gemacht. Eventuelle Stellungnahmen der Verwaltung zu eingegangenen Anträgen und Wahlvorschlägen werden ebenfalls unter der genannten Internetadresse veröffentlicht.

Auskunftsrecht der Aktionäre

Wir weisen unsere Aktionäre darauf hin, dass ihnen gem. § 131 Abs. 1 AktG folgendes Auskunftsrecht zusteht: Jedem Aktionär ist auf Verlangen in der Hauptversammlung vom Vorstand Auskunft über Angelegenheiten der Gesellschaft zu geben, soweit sie zur sachgemäßen Beurteilung des Gegenstandes der Tagesordnung erforderlich ist. Die Auskunftspflicht erstreckt sich auch auf die rechtlichen und geschäftlichen Beziehungen der Gesellschaft zu einem verbundenen Unternehmen. Die Auskunftspflicht des Vorstands eines Mutterunternehmens (§ 290 Abs. 1, 2 HGB) in der Hauptversammlung, der der Konzernabschluss und der Konzernlagebericht vorgelegt werden, erstreckt sich auch auf die Lage des Konzerns und der in den Konzernabschluss einbezogenen Unternehmen.

Veröffentlichung auf der Internetseite

Die Informationen und Unterlagen nach § 124a AktG können im Internet unter

www.hsbc.de

eingesehen und heruntergeladen werden. Sämtliche der Hauptversammlung kraft Gesetzes zugänglich zu machenden Unterlagen liegen in der Hauptversammlung aus.

 

Düsseldorf, im April 2019

Der Vorstand

 

Anlage „Lebensläufe, wesentliche Tätigkeiten, Mandate und Beziehungen der Aufsichtsratskandidaten“

Samir Assaf

Group Managing Director, Member of the Group Management Board, CEO Global Banking and Markets, HSBC Holdings plc, London, resident in London, Member of the Supervisory Board since 7 June 2011

Personal details:

Year of birth 1960
Place of birth Beirut
Nationality French

Career history:

HSBC Holdings plc, London
Since Jan 2011 CEO Global Banking and Markets
Group Managing Director, Member of the Group Management Board
2016 Additional Responsibility for the Middle East, North Africa and Turkey regions of HSBC
Jan 2008 – Jan 2011 Head of Global Markets
2010 Joint Management responsibility for HSBC Securities Services
Sept 2009 Management responsibility for Global Research, HSBC
May 2008 Group General Manager
2006 – Jan 2008 Head of Global Markets EMEA
2007 Deputy Head of Global Markets
2000 – 2006 Head of Fixed Income Trading, HSBC Europe
Head of Global Markets HSBC France
1994 – 2000 Crédit Commercial de France
1998 Appointment to Head of Markets
1987 – 1994 Total Group
1991 Appointment to Head of Treasury

Education and training:

MBA in Economics and International Finance, La Sorbonne University

BSc in Finance, L’Institut d’Etudes Politiques Paris

Membership on statutory supervisory boards in Germany:

None

Member of comparable supervisory bodies of companies in Germany or abroad:

HSBC France (Non-Executive Chairman of the Board) since 2012

The Saudi British Bank (Director) since 2016

Personal and business relations with HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, its executive bodies and shareholders holding a material stake in the company:

Group Managing Director, Member of the Group Management Board
CEO Global Banking and Markets, HSBC Holdings plc, London

HSBC Holdings plc, London holds indirectly 80.7 % of the share capital of HSBC Trinkaus & Burkhardt AG

Anna Dimitrova

Geschäftsführerin Finanzen und Strategie, Vodafone, Germany, Düsseldorf,
wohnhaft in Düsseldorf, Mitglied des Aufsichtsrats seit 1. Januar 2018

Persönliche Daten:

Geburtsjahr 1976
Geburtsort Sofia / Bulgarien
Nationalität deutsch

Beruflicher Werdegang:

Vodafone GmbH, Düsseldorf
11/2018 Geschäftsführerin Finanzen & Strategie
04/2016 Geschäftsführerin Strategy & Digital
12/2014-03/2016 ExCo Member, Direktorin Strategy & Corporate Development und Chief Integration Officer
2/2015 Kabel Deutschland Holding AG
Aufsichtsratsmitglied und Mitglied des Risiko- und Prüfungsausschusses
12/2012-11/2014 Vodafone Czech Republic, Prague
Finanzdirektorin und Board Member
07/2011-11/2012 Vodafone Institute for Society and Communication, Düsseldorf
Geschäftsleitungsmitglied
Vodafone D2 GmbH, Düsseldorf
10/2011-12/2012 Finanzdirektorin Enterprise and Marketing
08/2008-10/2011 Finanzdirektorin Enterprise
10/2007-08/2008 Leiterin Consumer Controlling
04/2007-10/2007 Leiterin Revenue Controlling
01/2006-04/2007 Teamleiterin Revenue Controlling Business
12/2003-12/2005 Manager Commercial Strategy
06/2001-11/2003 Manager Tariff Development

Ausbildung:

2006-2008 Diploma in Management, Henley Management College, Henley, UK
10/1996-05/2001 Dipl.-Kauffrau, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
10/1995-07/1996 University of National and World Economy, Sofia, Bulgaria

Mitgliedschaften in gesetzlich zu bildenden inländischen Aufsichtsräten:

keine

Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

keine

Persönliche und geschäftliche Beziehungen zur HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, deren Organen und wesentlich an der Gesellschaft beteiligten Aktionären:

Keine

James Alasdair Emmett

Group General Manager, Chief Executive Officer (CEO) HSBC Bank plc, London,
resident in Oxford, Member of the Supervisory Board since 22 November 2018

Personal details:

Year of birth 1971
Place of birth London
Nationality British

Career history:

HSBC Bank plc, London
Since 03/2018 CEO HSBC Europe (As Acting CEO 03/2018-09/2018)
10/2016-03/2018 COO HSBC Europe
HSBC Bank A.S. (Turkey), Istanbul
09/2014-07/2016 CEO
08/2016-10/2016 Board Member
HSBC Holdings plc, London and Hong Kong
09/2012-08/2014 Global Head of Trade & Receivables Finance
01/2010-08/2012 Head of Function Group Strategy & Planning
HSBC Bank USA, New York City
08/2007-12/2009 Executive Vice President & Regional President, Metro New York
HSBC Holdings plc, Hong Kong
07/2006-07/2007 Senior Executive, Global Commercial Banking
The Hongkong and Shanghai Banking Corporation Limited, Hong Kong
11/2004-06/2006 Senior Manager, Asia Pacific Trade Services HSBC
HSBC Bank plc
01/2003-08/2004 Senior Branch Manager, Swindon & Marlborough Group
Other positions within HSBC Group
07/2000-12/2002 e-Business
04/1999-07/2000 Group Strategy Implementation
02/1996-02/1999 HSBC Trade Services
02/1995-02/1996 British Bank of the Middle East

Education and training:

1999 Associate of the Chartered Institute of Bankers
1999 BSc (Hons) – Financial Services, University of Manchester Institute of Science & Technology, Manchester
1994/ 1995 Executive Trainee, HSBC Training College
1994 BA (Hons) – History (MA 1998), Christ’s College, University of Cambridge

Membership on statutory supervisory boards in Germany:

None

Member of comparable supervisory bodies of companies in Germany or abroad:

HSBC France, Paris (Member of the Board – non-executive)

Personal and business relations with HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, its executive bodies and shareholders holding a material stake in the company:

CEO of the HSBC Bank plc, which indirectly holds 80.7 % of the share capital of HSBC Trinkaus & Burkhardt AG

Paul Hagen

Mitglied des Vorstands der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Düsseldorf, bis 7. Juni 2019,
wohnhaft in Düsseldorf

Persönliche Daten:

Geburtsjahr 1957
Geburtsort Olfen/NRW
Nationalität deutsch

Beruflicher Werdegang:

Seit 1987 HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Düsseldorf
Seit Juli 2006 Mitglied des Vorstands / Verantwortungsbereiche:
Finanzen, Risikomanagement (bis 05/2017), Operations
2001-2006 Persönlich haftender Gesellschafter / Verantwortungsbereiche:
Finanzen, Risikomanagement, Personal, IT
1997-2001 Mitglied der Geschäftsleitung / Verantwortungsbereiche:
Finanzen, IT
1992-1997 Leiter Koordination Handel
(u.a. Risikomanagement, Systeme, Asset and Liability Management Committee, Vertreter des Handels im Kreditausschuss)
1987-1992 Rechnungswesen / Controlling
(Aufbau des Rechnungswesens für Derivate)
1982-1987 Hammer Bank Spadaka eG, Hamm
Vorstandsassistent, Leiter des Vorstandssekretariats und später gleichzeitig Leiter Controlling

Ausbildung:

1996 Advanced Senior Management Program an der Harvard Business School in Boston/MA, USA
1978-1982 Studium der VWL an der WWU in Münster,
Abschluss: Diplom-Volkswirt
1977-1978 Wehrdienst
1977 Abitur

Mitgliedschaften in gesetzlich zu bildenden inländischen Aufsichtsräten:

Internationale Kapitalanlagegesellschaft mbH (HSBC INKA) (Mitglied des Aufsichtsrats)

Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

HSBC Transaction Services GmbH, Düsseldorf (Vorsitzender des Aufsichtsrats)

Persönliche und geschäftliche Beziehungen zur HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, deren Organen und wesentlich an der Gesellschaft beteiligten Aktionären:

Keine über eine Kundenbeziehung und die aus den früheren Tätigkeiten für HSBC Trinkaus & Burkhardt AG resultierenden Versorgungsansprüchen hinausgehende Beziehung

Andreas Schmitz

Ehem. Sprecher des Vorstands der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Düsseldorf,
wohnhaft in Düsseldorf, Vorsitzender des Aufsichtsrats seit 2. Juni 2015

Persönliche Daten:

Geburtsjahr 1960
Geburtsort Büderich/NRW
Nationalität deutsch

Beruflicher Werdegang:

Seit 1989 HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Düsseldorf
06/2015 Vorsitzender des Aufsichtsrats
06/2006 Sprecher des Vorstands
06/2004 Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter
06/2002 Persönlich haftender Gesellschafter mit Zuständigkeit für die Bereiche Firmenkundengeschäft, Debt Capital Markets, Corporate Finance und Öffentlichkeitsarbeit
04/2001 Erweiterung der Zuständigkeit auf den Bereich Debt Capital Markets
02/2000 Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung mit Zuständigkeit für den Bereich Corporate Finance
01/1997 Geschäftsbereichsleiter Corporate Finance
1994-1996 Abteilungsdirektor in der Konsortialabteilung, zuständig für den Aktienbereich
1991-1994 Kundenbetreuer mit Prokura im Firmenkundengeschäft Düsseldorf
1989-1991 Assistent des für das Firmenkunden- und Auslandsgeschäft zuständigen persönlich haftenden Gesellschafters

Ausbildung:

1986-1989 Referendariat mit Abschluss 2. juristisches Staatsexamen am OLG Düsseldorf
1980-1986 Studium der Rechtswissenschaften und der Volkswirtschaft an der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn mit Abschluss 1. juristisches Staatsexamen am OLG Köln
1978-1980 Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank AG, Filiale Mönchengladbach

Mitgliedschaften in gesetzlich zu bildenden inländischen Aufsichtsräten:

E.ON SE, Essen

Andersch AG, Frankfurt a.M. (Vorsitzender)

Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach (Vorsitzender)

Persönliche und geschäftliche Beziehungen zur HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, deren Organen und wesentlich an der Gesellschaft beteiligten Aktionären:

Keine über eine Kundenbeziehung und die aus den früheren Tätigkeiten für HSBC Trinkaus & Burkhardt AG resultierenden Versorgungsansprüchen hinausgehende Beziehung

Dr. Eric Strutz

Berufsaufsichtsrat,
wohnhaft in Berg, Mitglied des Aufsichtsrats seit 2. Juni 2015

Persönliche Daten:

Geburtsjahr 1964
Geburtsort Mainz
Nationalität deutsch

Beruflicher Werdegang:

Seit 04/2012 Berufsaufsichtsrat
10/2001-03/2012 Commerzbank, Frankfurt
04/2004-03/2012 Mitglied des Vorstandes
06/2003-03/2012 Chief Financial Officer
10/2001-03/2004 Konzernbereichsleiter Zentraler Stab Konzernentwicklung
04/1993-10/2001 The Boston Consulting Group (BCG), München/Boston
01/2000-10/2001 Partner und Director

Ausbildung:

1993 Universität St. Gallen, St. Gallen
Doktorat (Dr. oec. HSG)
1991 University of Chicago, Chicago
Master of Business Administration (MBA)
1989 Universität St. Gallen, St. Gallen
Lizentiat (lic. oec. HSG)

Mitgliedschaften in gesetzlich zu bildenden inländischen Aufsichtsräten:

keine

Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

Partners Group Holding AG, Baar, Schweiz (MdVR)

Partners Group AG, Baar, Switzerland (MdVR)

HSBC Bank plc, London, Großbritannien (Director, non executive – MdVR)

Global Blue S.A., Eysins, Schweiz (MdVR)

Global Blue Group AG, Brüttisellen, Schweiz (MdVR)

Luxembourg Investment Company 261 S.a.r.l., Luxemburg (MdVR)

Persönliche und geschäftliche Beziehungen zur HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, deren Organen und wesentlich an der Gesellschaft beteiligten Aktionären:

keine

Hans-Jörg Vetter

Ehem. Vorstandsvorsitzender der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW),
wohnhaft in Königstein, Mitglied des Aufsichtsrats seit September 2009

Persönliche Daten:

Geburtsjahr 1952
Geburtsort Göppingen
Nationalität deutsch

Beruflicher Werdegang:

6/2009-10/2016 Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), Stuttgart
Vorsitzender des Vorstands
02/2002 Landesbank Berlin
(seit 01.01.2006 Landesbank Berlin AG)
Vorsitzender des Vorstands
12/2001 Vorsitzender des Vorstands
11/2001 Bankgesellschaft Berlin AG, Berlin
(seit 29.08.2006 Landesbank Berlin Holding AG)
Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands
1997-2000 Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), Frankfurt
Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands
1995-1997 M.M. Warburg & Co. KG a. A., Hamburg
Persönlich haftender Gesellschafter
zuständig für Firmenkunden, Ausland, Corporate Finance
1995 Dezernent Treasury/Sales und Wertpapierhandel
1990-1995 Bank für Gemeinwirtschaft AG (BfG Bank), Frankfurt
Mitglied des Vorstands, zuständig für Immobiliengeschäft
Co-Dezernent Firmenkunden und Privatkunden
1987-1990 Deutsche Bank AG, Frankfurt
Direktor Zentrale Baufinanzierung und Immobilien
1985-1987 Westdeutsche Landesbank, Düsseldorf
Direktor Leiter Bereich Leasing
Geschäftsführung der Deutsche Anlagen-Leasing (DAL), Mainz
1976-1984 Frankfurter Hypothekenbank (Gruppe Deutsche Bank AG)
Leiter Gewerbliche Immobilienfinanzierung, Export-Sonderfinanzierungen, Kommunalkreditgeschäft
1969-1976 Deutsche Bank AG
Filiale Göppingen

Ausbildung:

1969-1972 Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutsche Bank AG, Filiale Göppingen

Mitgliedschaften in gesetzlich zu bildenden inländischen Aufsichtsräten:

HERRENKNECHT AKTIENGESELLSCHAFT, Schwanau (Vorsitzender)

Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

keine

Persönliche und geschäftliche Beziehungen zur HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, deren Organen und wesentlich an der Gesellschaft beteiligten Aktionären:

keine

Frau Daniela Weber-Rey

Rechtsanwältin,
wohnhaft in Frankfurt, Mitglied des Aufsichtsrats seit 14. Juni 2017

Persönliche Daten:

Geburtsjahr 1957
Geburtsort Frankfurt am Main
Nationalität deutsch

Beruflicher Werdegang:

2013-2016 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main
2013-2016 Chief Governance Officer (Global Key Function Holder),
Global Head of Global Corporate Governance
2013-2014 Deputy Global Head Compliance
1984-2013 Clifford Chance, Frankfurt am Main
(ehemals Clifford Chance Pünder resp. Pünder, Volhard, Weber & Axster)
2010-2013 Mitglied des Partnership Council
2000-2010 Leiterin des Bereichs Financial Institutions Group
1995-2001 Leiterin des Bereichs Corporate
1995-1997 Verantwortlich für das Moskau-Büro
1992 Partner (Equity Partner)
1984-1987 Aufbau des New Yorker Büros

Ausbildung:

2015 INSEAD (Risk Management in Banking Programme)
1984-1986 Zulassung als Rechtsanwältin (1984) und New York (1986)
1985 Columbia Universität, New York, (Master of Laws, LL.M.)
1983 Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften, Speyer
1981-1983 Erstes und zweites juristisches Staatsexamen, Referendariat
1976-1981 Studium der Rechtswissenschaft in Frankfurt am Main und Genf

Mitgliedschaften in gesetzlich zu bildenden inländischen Aufsichtsräten:

keine

Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

FNAC Darty S.A., Ivry-sur-Seine, Frankreich (MdVR)

FNAC Darty S.A., Ivry-sur-Seine, Frankreich (Mitglied des Prüfungsausausschusses)

Persönliche und geschäftliche Beziehungen zur HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, deren Organen und wesentlich an der Gesellschaft beteiligten Aktionären:

Keine

Ähnliche Beiträge