zooplus: Schaffung eines Bedingten Kapitals 2021, Aufhebung des Bedingten Kapitals 2012/I und Herabsetzung des Bedingten Kapitals 2016

zooplus AG

München

WKN: 511170
ISIN: DE0005111702

Mitteilungen gemäß § 49 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 WpHG
(Schaffung eines Bedingten Kapitals 2021, Aufhebung des Bedingten Kapitals 2012/​I und Herabsetzung des Bedingten Kapitals 2016)

1. Bedingtes Kapital 2021

Die ordentliche Hauptversammlung der zooplus AG hat am 20. Mai 2021 unter Tagesordnungspunkt 9 beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft um bis zu EUR 200.000,00 durch Ausgabe von bis zu Stück 200.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien der Gesellschaft (Stammaktien) mit einem auf die einzelne Aktie entfallenden anteiligen Betrag des Grundkapitals von EUR 1,00 je Aktie bedingt zu erhöhen (Bedingtes Kapital 2021). Die bedingte Kapitalerhöhung dient ausschließlich der Gewährung von Bezugsrechten auf Aktien (Aktienoptionen) an Mitglieder des Vorstands der zooplus AG, an Mitglieder von Geschäftsleitungsorganen verbundener Unternehmen im In- und Ausland sowie an ausgewählte Führungskräfte und Mitarbeiter der zooplus AG und verbundener Unternehmen im In- und Ausland im Rahmen eines von der Gesellschaft aufzulegenden Aktienoptionsprogramms. Die bedingte Kapitalerhöhung wird nur insoweit durchgeführt, wie Aktienoptionen ausgegeben werden, die Inhaber dieser Aktienoptionen von ihrem Bezugsrecht auf Aktien der Gesellschaft Gebrauch machen und die zooplus AG nicht in Erfüllung der Bezugsrechte eigene Aktien oder einen Barausgleich gewährt.

Hinsichtlich weiterer Einzelheiten wird auf den Tagesordnungspunkt 9 der am 8. April 2021 im Bundesanzeiger veröffentlichten Tagesordnung der Hauptversammlung am 20. Mai 2021 (Beschlussfassung über die Ermächtigung zur Gewährung von Bezugsrechten an Mitglieder des Vorstands der zooplus AG, an Mitglieder von Geschäftsleitungsorganen verbundener Unternehmen im In- und Ausland sowie an ausgewählte Führungskräfte und Mitarbeiter der zooplus AG und verbundener Unternehmen im In- und Ausland (Aktienoptionsprogramm 2021) und Schaffung eines Bedingten Kapitals 2021 sowie Satzungsänderung) Bezug genommen.

Das Bedingte Kapital 2021 wird mit Eintragung der Ergänzung des § 5 der Satzung der Gesellschaft um einen neuen Absatz 10 in das Handelsregister des für die Gesellschaft zuständigen Amtsgerichts München wirksam. Die entsprechende Änderung des § 5 der Satzung wird zur Eintragung in das Handelsregister des Amtsgerichts München (HRB 125080) angemeldet. Der vollständige Wortlaut des vorgenannten Beschlusses ist in der notariellen Niederschrift über die Hauptversammlung am 20. Mai 2021 enthalten, die beim Handelsregister des Amtsgerichts München hinterlegt wird.

2. Bedingtes Kapital 2012/​I

Die ordentliche Hauptversammlung der zooplus AG hat am 20. Mai 2021 unter Tagesordnungspunkt 10 beschlossen, das in § 5 Abs. 5 der Satzung der Gesellschaft enthaltene Bedingte Kapital 2012/​I in Höhe von EUR 24.500,00 vollständig aufzuheben und § 5 Abs. 5 der Satzung der Gesellschaft ersatzlos zu streichen. Hinsichtlich weiterer Einzelheiten wird auf den Tagesordnungspunkt 10 der am 8. April 2021 im Bundesanzeiger veröffentlichten Tagesordnung der Hauptversammlung am 20. Mai 2021 (Beschlussfassung über die Aufhebung des Bedingten Kapitals 2012/​I) Bezug genommen.

Die Streichung des bisherigen § 5 Abs. 5 der Satzung der Gesellschaft wird mit der entsprechenden Eintragung in das Handelsregister des für die Gesellschaft zuständigen Amtsgerichts München wirksam. Die dahingehende Änderung des § 5 der Satzung wird zur Eintragung in das Handelsregister des Amtsgerichts München (HRB 125080) angemeldet. Der vollständige Wortlaut des vorgenannten Beschlusses ist in der notariellen Niederschrift über die Hauptversammlung am 20. Mai 2021 enthalten, die beim Handelsregister des Amtsgerichts München hinterlegt wird.

3. Bedingtes Kapital 2016

Die ordentliche Hauptversammlung der zooplus AG hat am 20. Mai 2021 unter Tagesordnungspunkt 11 beschlossen, das in § 5 Abs. 4 der Satzung der Gesellschaft enthaltene Bedingte Kapital 2016 von bislang EUR 250.000,00 um EUR 175.000,00 auf EUR 75.000,00 herabzusetzen. Zu diesem Zweck wurde § 5 Abs. 4 Satz 1 der Satzung der Gesellschaft entsprechend geändert. Hiernach ist das Grundkapital der Gesellschaft um EUR 75.000,00 durch Ausgabe von bis zu Stück 75.000 auf den Inhaber lautenden Stückaktien der Gesellschaft mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie bedingt erhöht (Bedingtes Kapital 2016). Die bedingte Kapitalerhöhung wird – insoweit unverändert – nur insoweit durchgeführt, wie die zooplus AG aufgrund der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 31. Mai 2016 unter Tagesordnungspunkt 6, Buchstabe a), im Rahmen des Aktienoptionsprogramms 2016 Aktienoptionen ausgegeben hat, die Inhaber dieser Aktienoptionen von ihrem Bezugsrecht auf Aktien der Gesellschaft Gebrauch machen und die zooplus AG nicht in Erfüllung der Bezugsrechte eigene Aktien oder einen Barausgleich gewährt.

Hinsichtlich weiterer Einzelheiten wird auf den Tagesordnungspunkt 11 der am 8. April 2021 im Bundesanzeiger veröffentlichten Tagesordnung der Hauptversammlung am 20. Mai 2021 (Beschlussfassung über die Herabsetzung des Bedingten Kapitals 2016 und Satzungsänderung) Bezug genommen.

Die Herabsetzung des Bedingten Kapitals 2016 wird mit Eintragung der Änderung des § 5 Abs. 4 Satz 1 der Satzung der Gesellschaft in das Handelsregister des für die Gesellschaft zuständigen Amtsgerichts München wirksam. Die entsprechende Änderung des § 5 der Satzung wird zur Eintragung in das Handelsregister des Amtsgerichts München (HRB 125080) angemeldet. Der vollständige Wortlaut des vorgenannten Beschlusses ist in der notariellen Niederschrift über die Hauptversammlung am 20. Mai 2021 enthalten, die beim Handelsregister des Amtsgerichts München hinterlegt wird.

 

München, im Mai 2021

zooplus AG

Der Vorstand

TAGS:
Comments are closed.