SALVE AKTIENGESELLSCHAFT FINANZDIENSTE – Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung ( am 13.06.2023, um 14:00 Uhr)

SALVE AKTIENGESELLSCHAFT FINANZDIENSTE

Ettlingen

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Der Vorstand lädt die Aktionäre der SALVE AG FINANZDIENSTE zur ordentlichen Hauptversammlung am Donnerstag, den 13.06.2023, um 14:00 Uhr in das Tagungszentrum Buhlsche Mühle, Pforzheimer Str. 68, 76275 Ettlingen, Tagungsraum „Werner-von-Siemens“, ein.

Tagesordnung:

I.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der SALVE AKTIENGESELLSCHAFT FINANZDIENSTE und des gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2023, der Lageberichte des Vorstands für die SALVE AG FINANZDIENSTE und des Konzerns für das Geschäftsjahr 2023

Diese Unterlagen können in den Geschäftsräumen am Sitz der Gesellschaft in 76275 Ettlingen, Ottostraße 2, eingesehen werden. Sie liegen auch während der Hauptversammlung zur Einsichtnahme aus. Auf Verlangen wird jedem Aktionär unverzüglich und kostenlos eine Abschrift der Unterlagen erteilt.

II.

Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzergebnisses für das Geschäftsjahr vom 01. Januar bis zum 31. Dezember 2023

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, aus dem im Jahresabschluss der Salve AG Finanzdienste ausgewiesenen Bilanzgewinn für das Geschäftsjahr 2023 in Höhe von € 4.607.819,36 eine Dividende in Höhe von € 2,70 je Aktie, mithin insgesamt € 2.014.200,00 auf das dividendenberechtigte Grundkapital von DM 3.730.000,00 (€ 1.907.118,72) an die Aktionäre auszuschütten und den verbleibenden Bilanzgewinn von € 2.593.919,36 auf neue Rechnung vorzutragen.

Die Auszahlung der Dividende erfolgt ab dem 14. Juni 2024 unter Abzug von 25% Kapitalertragsteuer und 5,5% Solidaritätszuschlag auf die Kapitalertragsteuer gegen Einreichung des Gewinnanteilscheins Nr. 27. Zahlstelle ist die Gesellschaftskasse (Wertpapier-Kenn-Nr. 716 210).

III.

Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr vom 01. Januar 2023 bis zum 31. Dezember 2023

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den im Geschäftsjahr 2023 amtierenden Mitgliedern des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2023 Entlastung zu erteilen.

IV.

Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr vom 01. Januar 2023 bis zum 31. Dezember 2023

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den im Geschäftsjahr 2023 amtierenden Mitgliedern des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2023 Entlastung zu erteilen.

V.

Beschlussfassung über die Wahl des Aufsichtsrats und eines Ersatzmitglieds

Mit Ablauf der am 13. Juni 2024 stattfindenden Hauptversammlung endet die Amtszeit sämtlicher Aufsichtsratsmitglieder. Es ist daher eine Neubesetzung erforderlich. Der Aufsichtsrat setzt sich gemäß § 9 Abs. 2 der Satzung aus drei Aufsichtsratsmitgliedern der Aktionäre zusammen. Alle Mitglieder sind von der zum 13. Juni 2024 einberufenen Hauptversammlung zu wählen. Die Wahl erfolgt auf der Grundlage der §§ 95, 96 Abs. 1 AktG sowie § 101 Abs. 1 AktG i.V. mit § 9 Abs. 2 der Satzung. Die Hauptversammlung ist nicht an Wahlvorschläge gebunden.

Der Aufsichtsrat schlägt vor, folgende Personen bis zur Beendigung der ordentlichen Hauptversammlung, die über die Entlastung für das vierte Geschäftsjahr nach dem Beginn der Amtszeit beschließt, wobei das Jahr, in welchem die Amtszeit beginnt, nicht mitgerechnet wird, in den Aufsichtsrat der Salve AG Finanzdienste zu wählen:

Dr. jur. Dieter Brender, Jurist, Freiburg

Arno Stengel, Rechtsanwalt, Karlsruhe

Babette Drewniok, Betriebswirtschaftliche Beraterin, Kreuzau

Darüber hinaus schlägt der Aufsichtsrat vor, gleichzeitig mit den zu wählenden Aufsichtsratsmitgliedern folgendes Ersatzmitglied zu wählen mit der Maßgabe, dass es Mitglied des Aufsichtsrats wird, wenn Herr Arno Stengel in den Aufsichtsrat gewählt wird und dieser vor Ablauf seiner Amtszeit das Amts niederlegt, abberufen wird oder aus einem sonstigen Grund vorzeitig ausscheidet:

Stephan Beck, Vorstand, Karlsruhe

Die Amtszeit des Ersatzmitglieds bestimmt sich nach der Amtszeit des Aufsichtsratsmitglieds, als dessen Ersatz es eintritt.

VI.

Beschlussfassung über die Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr vom 01. Januar 2024 bis 31. Dezember 2024

Der Aufsichtsrat schlägt vor, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ebner Stolz GmbH & Co. KG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, Kronenstraße 30, 70174 Stuttgart, zum Abschlussprüfer der SALVE AG FINANZDIENSTE und des Konzerns für das Geschäftsjahr 2024 zu wählen.

VII.

Sonstiges

Teilnahme und Abstimmung

Der Vorstand weist auf Folgendes hin:

Es wäre hilfreich, rechtlich jedoch nicht vorgeschrieben, wenn die Aktionäre der Gesellschaft unter dem „Stichwort Hauptversammlung“ bis spätestens 31. Mai 2024 ihre Absicht bekannt geben würden, an der Hauptversammlung und an den Abstimmungen teilzunehmen, und mitteilen würden, wie sie ihre Legitimation nachweisen. Die Satzung sieht keine entsprechenden Regelungen vor. Jeder Aktionär muss daher grundsätzlich Nachweis über seine Legitimation durch Vorlage der Aktien oder durch andere verkehrsübliche Dokumente führen. Die Mitteilung ist an folgende Adresse zu richten: SALVE AG FINANZDIENSTE, z.Hd. Herr Steidinger, Ottostraße 2, 76275 Ettlingen.

Anträge von Aktionären

Etwaige Anträge von Aktionären zu einem bestimmten Punkt der Tagesordnung sind in Textform unter Nachweis der Aktionärseigenschaft an folgende Adresse zu senden:

SALVE AG FINANZDIENSTE
Stichwort “Hauptversammlung”
Ottostraße 2
76275 Ettlingen
FAX Nr.: + 49 (0) 7243 7747-974
E-Mail: u.steidinger@uvw.de

Die Gesellschaft ist nur dann verpflichtet, etwaige Anträge gem. §§ 126, 127 AktG und ihre Begründung den übrigen Aktionären zugänglich zu machen, wenn ihr diese 14 Tage vor der Hauptversammlung, also bis spätestens am 29. Mai 2024, 24.00 Uhr, unter der vorgenannten Adresse zugehen.

SALVE AG Finanzdienste

Der Vorstand

Christian Martin Michael Fairer
Comments are closed.