RWS Vermögensplanung Aktiengesellschaft – Ordentliche Hauptversammlung ( am 21. Juni 2024, 13.30 Uhr)

RWS Vermögensplanung Aktiengesellschaft

Hannover

EINLADUNG

Wir laden unsere Aktionäre zu der

ordentlichen Hauptversammlung

unserer Gesellschaft

am Freitag, 21. Juni 2024, 13.30 Uhr,

in der

Zentrale der RWS Vermögensplanung AG,
Rotenburger Str. 17, 30659 Hannover,

ein.

Tagesordnung:

1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2023, des Geschäftsberichtes und des Berichtes des Aufsichtsrats

2.

Verwendung des Bilanzgewinnes

 

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Bilanzgewinn von € 4.151.471,90
wie folgt zu verwenden:
a) Verteilung an die Aktionäre durch Ausschüttung einer Dividende von € 2,00 je
Stückaktie bei einem dividendenberechtigten Grundkapital von € 492.570
€ 985.140,00
Die Ausschüttung der Dividende erfolgt ab dem 11.07.2024
b) Vortrag auf neue Rechnung € 3.166.331,90

Die vorgeschlagenen Beträge sind unter Berücksichtigung der zurzeit und voraussichtlich auch am Tage der Hauptversammlung gehaltenen und dann nicht dividendenberechtigten eigenen 27.430 Aktien ermittelt worden.

3.

Entlastung der Mitglieder des Vorstandes

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Vorstandes Entlastung für das Geschäftsjahr 2023 zu erteilen.

4.

Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrates

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrates Entlastung für das Geschäftsjahr 2023 zu erteilen.

5.

Wahlen zum Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat setzt sich nach §§ 96, 101 AktG aus von der Hauptversammlung zu wählenden Mitgliedern zusammen. Die Hauptversammlung ist an Wahlvorschläge nicht gebunden.

Der Aufsichtsrat schlägt zur Wahl als Aufsichtsratsmitglied vor:

Dipl.-Kfm. Alexander von Roon, Santa Monica, CA, USA

6.

Erwerb und Veräußerung eigener Aktien

Der Vorstand der Gesellschaft wird gem. § 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG ermächtigt, vom Tage der Beschlussfassung an für 18 Monate Aktien der RWS Vermögensplanung AG zum Gegenwert von EUR 720,87 je vinkulierter Namensaktie im Nennwert von DM 50,- (entspricht 26 Stückaktien im Nennwert von 1,- Euro) zu erwerben. Der Gesamtanteil der von der Gesellschaft erworbenen eigenen Aktien darf 10 v. H. am Grundkapital der Gesellschaft nicht übersteigen. Die Gesellschaft wird ermächtigt, eigene Aktien an Vertriebspartner – Handelsvertreter – und/​oder Mitarbeiter der Gesellschaft oder Tochtergesellschaften im Zuge des vom Vorstand der Gesellschaft festgelegten Aktienbeteiligungsprogramms zu den in diesem Programm festgelegten Bedingungen zum Gegenwert von EUR 720,87 je vinkulierter Namensaktie im Nennwert von DM 50,- (entspricht 26 Stückaktien im Nennwert von 1,- Euro) zu veräußern. Im übrigen ist ein Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Hauptversammlung sind gemäß § 14 der Satzung diejenigen Aktionäre berechtigt, die im Aktienbuch eingetragen und zur Hauptversammlung rechtzeitig (§123 Ziff. 4 AktG n. F.) angemeldet sind. Sie können sich durch einen Bevollmächtigten mit schriftlicher Vollmacht vertreten lassen.

 

Hannover, 08. Mai 2024

Der Vorstand

 

Comments are closed.