Katag Aktiengesellschaft – Ordentliche Hauptversammlung ( am 18. Juni 2024 um 11.00 Uhr)

KATAG Aktiengesellschaft

Bielefeld

Wir laden die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der

am Dienstag, den 18. Juni 2024 um 11.00 Uhr

im Konferenzraum unseres Gebäudes
in Bielefeld, Stralsunder Straße 5,

stattfindenden

ordentlichen Hauptversammlung

ein.

Tagesordnung und Vorschläge zur Beschlussfassung:

1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2023 mit dem Lagebericht des Vorstandes und dem Bericht des Aufsichtsrates

2.

Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, aus dem Bilanzgewinn von € 5.158.489,34 eine Dividende von 5% auf das dividendenberechtigte Grundkapital von € 22.011.000,00 das sind € 1.100.550,00, an die Aktionäre auszuschütten und € 4.057.939,34 auf neue Rechnung vorzutragen.

3.

Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr für die Zeit vom 01. Januar bis zum 31. Dezember 2023

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Vorstandes für das Geschäftsjahr für die Zeit vom 01. Januar bis zum 31. Dezember 2023 Entlastung zu erteilen.

4.

Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr für die Zeit vom 01. Januar bis zum 31. Dezember 2023

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr für die Zeit vom 01. Januar bis zum 31. Dezember 2023 Entlastung zu erteilen.

5.

Wahl des Aufsichtsrates

Mit Beendigung dieser Hauptversammlung läuft die Amtszeit des bisherigen Aufsichtsrates satzungsgemäß ab. Die Zusammensetzung des Aufsichtsrates unserer Gesellschaft bestimmt sich nach §§ 96, 101 Aktiengesetz und § 4 Drittelbeteiligungsgesetz.

Der Aufsichtsrat schlägt vor, als Vertreter der Aktionäre

Frau Ingrid Hertsch, Nuthetal/​Tremsdorf, Kauffrau

Herrn Prof. Dr. Thomas Terberger, Northeim, Hochschullehrer

Herrn Dr. Ferdinand von Alvensleben, Römnitz/​ Ratzeburg, Ingenieur

Frau Claudia Hertsch, Kleinmachnow, Kauffrau

in den Aufsichtsrat zu wählen.

Die Hauptversammlung ist an die Wahlvorschläge nicht gebunden. Für die in den Aufsichtsrat zu entsendende Arbeitnehmervertreter werden von der Belegschaft am 16. Mai 2024 Wahlen durchgeführt.

6.

Beschlussfassung über die Streichung der zeitlich überholten Satzungsbestimmung § 3a der Satzung), wonach der Vorstand ermächtigt ist, bis zum 30.06.2021 das Grundkapital der Gesellschaft zu erhöhen (Satzungsänderung)

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, folgenden Beschluss zu fassen:

Die noch in § 3a der Satzung der Gesellschaft enthaltene Ermächtigung des Vorstandes, das Grundkapital der Gesellschaft mit Zustimmung des Aufsichtsrates bis spätestens zum 30.06.2021 von 22.011.000,00 € um bis zu 7.989.000,00 € bis spätestens zum 30.06.2021 durch ein- oder mehrmalige Ausgabe neuer, auf den Namen lautender Nennbetrags-Aktien zu je 1,00 € gegen Bar- oder Sacheinlage zu erhöhen (genehmigtes Kapital), das Bezugsrecht der Aktionäre auszuschließen und mit Zustimmung des Aufsichtsrates die weiteren Einzelheiten festzulegen, wird aufgehoben. § 3a der Satzung wird ersatzlos gestrichen.

7.

Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2024

Der Aufsichtsrat schlägt vor, als Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2024 dhpg Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Steuerberater GmbH & Co. KG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Berufsausübungsgesellschaft, Köln, zu wählen.

8.

Genehmigung von Aktienübertragungen

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, verschiedene Aktienübertragungen zu genehmigen.

9.

Verschiedenes

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung sind die im Aktienbuch unserer Gesellschaft eingetragenen Aktionäre berechtigt.

 

Bielefeld, 15. Mai 2024

Der Vorstand

Comments are closed.