Dienst!AG – Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2024 ( am 5. Juli 2024 ab 13:00 Uhr)

Dienst!AG

Saarbrücken

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2024

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Freitag, den 5. Juli 2024 ab 13:00 Uhr stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ein. Die Hauptversammlung findet in den Geschäftsräumen der Dienst!AG, Lortzingstraße 20, 66111 Saarbrücken, statt.

I.

Tagesordnung

1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des Berichts des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2023

2.

Verwendung des Bilanzgewinns

Der Jahresabschluss der Dienst!AG für das Geschäftsjahr 2023 weist einen Jahresfehlbetrag von EUR 37.857,21 € aus. Unter Berücksichtigung eines Verlustvortrages aus dem Vorjahr für das Geschäftsjahr 2022 in Höhe von EUR 21.591,56 sowie Entnahmen aus Gewinnrücklagen von EUR 32.775,00, ergibt sich für das Geschäftsjahr 2023 insgesamt ein Bilanzverlust in Höhe von EUR 26.673,77. Dieser wird auf neue Rechnung vorgetragen. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen daher vor, 2024 für das Geschäftsjahr 2023 keine Ausschüttung in Form einer Dividende vorzunehmen.

3.

Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2023

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2023 Entlastung zu erteilen.

4.

Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2023

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2023 Entlastung zu erteilen.

5.

Neuwahlen zum Aufsichtsrat

Mit Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung am 5. Juli 2024 endet die Amtszeit des Aufsichtsrates der Dienst!AG.

Der Aufsichtsrat schlägt folgende Personen zur Wahl vor:

Frau Gisela Bohr, Unternehmerin, Saarbrücken

Herrn Jürgen Schreier, Kultusminister a.D. und Realschuldirektor a.D., Merzig

Herrn Dr. Guido Purper, Dipl. Kaufmann, Mitglied des Vorstandes ias-Gruppe, Stuttgart

Es wird darauf hingewiesen, dass die Hauptversammlung nicht an Wahlvorschläge gebunden ist.

6.

Antrag auf Ermächtigung des Vorstands zur Zwangseinziehung der Aktien von Aktionären die nicht mehr zu dem in § 7 Abs. 3 Abs. 4 der Satzung der Dienst!AG bestimmten Personenkreis gehören (vereinfachtes Einziehungsverfahren nach § 237 Abs. 3 AktG)

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, folgenden Beschluss zu fassen: Der Vorstand wird im Rahmen des Einziehungsverfahrens nach § 237 Abs. 3 Nr. 3 AktG ermächtigt, Stückaktien von Aktionären, die nicht mehr zu dem in § 7 Abs. 3 Abs. 4 der Satzung der Dienst!AG bestimmten Personenkreis gehören, im Wege der vereinfachten Einziehung ohne Kapitalherabsetzung einzuziehen und die Angabe der Zahl der Stückaktien in der Satzung anzupassen. Im Falle der Einziehung durch den Vorstand erhöht sich der Anteil der übrigen Aktien am Grundkapital entsprechend.

7.

Antrag auf Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien

Um der Gesellschaft den Kauf von eigenen Aktien zu ermöglichen, muss sie von der Hauptversammlung dazu ermächtigt werden. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, folgenden Beschluss zu fassen: Die Gesellschaft wird gemäß § 71 AktG ermächtigt bis zum 04.07.2029, außer zum Zweck des Handels mit eigenen Aktien, eigene Aktien bis zu höchstens zehn von Hundert des derzeitigen Grundkapitals zu kaufen und zu verkaufen. Der Gegenwert für den Erwerb dieser Aktien darf EUR 32,50 nicht unterschreiten und EUR 50,00 nicht überschreiten.

II.

Regularien gemäß Satzung

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind die Aktionäre berechtigt, die am Tag der Hauptversammlung im Aktienbuch der Gesellschaft eingetragen sind und sich nicht später als am dritten Tag vor der Hauptversammlung bei der Gesellschaft schriftlich angemeldet haben. Fällt der letzte Tag der Anmeldungsfrist auf einen Sonntag, einen Sonnabend oder einen staatlich anerkannten Feiertag, so kann die Anmeldung noch am folgenden Werktag vorgenommen werden. Die Anmeldung kann per Fax an 0681 93678 107 oder per Briefpost an den Vorstand der Gesellschaft erfolgen.

Das Stimmrecht kann durch einen Bevollmächtigten ausgeübt werden. Der Bevollmächtigte muss Aktionär der Gesellschaft sein und kann das Stimmrecht als Bevollmächtigter höchstens für dieselbe Zahl von Aktien ausüben, die ihm selbst gehören. Zum Nachweis der Bevollmächtigung ist die vom bevollmächtigenden Aktionär unterschriebe Vollmacht als Original in der Hauptversammlung vorzulegen.

 

Saarbrücken, 14.05.2024

Dienst! AG

Der Vorstand

Comments are closed.