MAP Meißener Agrarprodukte Aktiengesellschaft – Hinweis auf eine bevorstehende Verschmelzung

MAP Meißener Agrarprodukte Aktiengesellschaft

Priestewitz

Hinweis auf eine bevorstehende Verschmelzung

Es ist beabsichtigt, die Priestewitzer Agrarprodukte GmbH mit Sitz in Priestewitz als übertragende Gesellschaft auf die MAP Meißener Agrarprodukte Aktiengesellschaft als aufnehmende Gesellschaft zu verschmelzen.

Da sich 100 % des Stammkapitals der Priestewitzer Agrarprodukte GmbH in der Hand der übernehmenden MAP Meißener Agrarprodukte Aktiengesellschaft befinden, ist ein Verschmelzungsbeschluß der übernehmenden Aktiengesellschaft gemäß § 62 Absatz 1 Satz 1 UmwG nicht erforderlich.

Wir weisen unsere Aktionäre auf ihr Recht nach § 62 Absatz 2 UmwG hin. Danach gilt § 62 Absatz 1 UmwG nicht, wenn Aktionäre der übernehmenden Gesellschaft, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des Grundkapitals der MAP Meißener Agrarprodukte Aktiengesellschaft erreichen, die Einberufung einer Hauptversammlung verlangen, in der über die Zustimmung zu der Verschmelzung beschlossen wird. Die Satzung der Gesellschaft knüpft das Recht, die Einberufung der Hauptversammlung zu verlangen, nicht an den Besitz eines geringeren Teils am Grundkapital (vgl. § 62 Absatz 2 Satz 2 UmwG).

Ab dem Tag dieser Bekanntmachung liegen der Entwurf des Verschmelzungsvertrages sowie die Jahresabschlüsse und Lageberichte der MAP Meißener Agrarprodukte Aktiengesellschaft und der Priestewitzer Agrarprodukte GmbH für die Geschäftsjahre 2021, 2022, 2023 – mindestens für die Dauer eines Monats – in den Geschäftsräumen der MAP Meißener Agrarprodukte Aktiengesellschaft in Priestewitz, Ortsteil Baselitz, An der Schäferei 2 zur Einsicht der Aktionäre aus.

 

Priestewitz, 27.05.2024

MAP Meißener Agrarprodukte Aktiengesellschaft

Der Vorstand

Comments are closed.