Schöck Aktiengesellschaft – Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung ( am 19. Juli 2024, 10:00 Uhr)

Schöck Aktiengesellschaft

Baden-Baden

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Wir laden unsere Aktionäre zur ordentlichen Hauptversammlung der Schöck AG für das Geschäftsjahr 2023 ein

am Freitag, 19. Juli 2024, 10:00 Uhr,

in die Räume der Schöck Aktiengesellschaft (Schöck AG), Schöckstraße 1, 76534 Baden-Baden.

Tagesordnung

1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses, des Konzernabschlusses, des Berichts über die Lage des Schöck Konzerns sowie des Berichts des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2023

2.

Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns

Der Vorstand der Schöck Aktiengesellschaft, Baden-Baden, schlägt der Hauptversammlung am 19. Juli 2024 vor, den Bilanzgewinn zum 31. Dezember 2023 wie folgt zu verwenden:

1. Dividende an die Aktionäre 4.448.629,16
2. Einstellung in die Gewinnrücklagen 0,00
3. Vortrag auf neue Rechnung 252.421.413,93
4. Bilanzgewinn 256.870.043,09

Die Dividende an die Aktionäre entspricht einer Dividende von 3,37 Euro pro Stückaktie. Das Grundkapital von 3.425.000,00 Euro ist in Höhe von 3.378.377,28 Euro (1.320.068 Aktien) dividendenberechtigt, da auf die 18.212 eigenen Aktien der Schöck AG ein rechnerischer Wert in Höhe von 46.622,72 Euro entfällt. Die Dividende wird am 12. August 2024 ausbezahlt.

3.

Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2023

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, dem Vorstand Entlastung für das Geschäftsjahr 2023 zu erteilen.

4.

Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2023

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, dem Aufsichtsrat Entlastung für das Geschäftsjahr 2023 zu erteilen.

5.

Veränderung im Aufsichtsrat und Wahl eines Ersatzmitglieds

Der Aufsichtsrat besteht aus sieben Mitgliedern, die von der Hauptversammlung gemäß § 101 Abs 1 AktG gewählt werden. Nach § 7 Ziffer 11 der Satzung werden 2 Personen durch den Familien Pool entsendet, 5 Mitglieder werden von der Hauptversammlung gewählt.

Herr Alfons Hörmann wurde 2022 als Aktionärsvertreter für 5 Jahre in den Aufsichtsrat gewählt und ist vorzeitig mit Wirkung zum 31. Mai 2024 aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Gemäß § 7 Ziffer 3 und 4 der Satzung erfolgt die Wahl eines Ersatzmitgliedes für ein vor Ablauf der Amtszeit ausscheidendes Aufsichtsratsmitglied für den Rest der Amtsperiode des ausscheidenden Aufsichtsratsmitgliedes. Der Aufsichtsrat schlägt vor, gemäß § 7 Ziffer 3 der Satzung folgende Person als Ersatzmitglied für Herrn Alfons Hörmann in den Aufsichtsrat zu wählen:

Dr. Stefan Odenthal, Hamburg, CEO Reflex Winkelmann, Ahlen

Herr Dr. Stefan Odenthal soll bis zur Beendigung der Hauptversammlung zum Mitglied des Aufsichtsrats bestellt werden, die über die Entlastung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2026 entscheidet. In der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2026 enden die Amtszeiten aller anderen amtierenden Aufsichtsratsmitglieder, so dass dann alle Aufsichtsräte mit einer einheitlichen Amtszeit neu gewählt werden.

Die Hauptversammlung ist bei der Wahl der Aktionärsvertreter nicht an Wahlvorschläge gebunden.

6.

Beschlussfassung über die Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2024

Der Aufsichtsrat schlägt vor, Kanzlei KAISER & SOZIEN GmbH, Niederlassung Baden-Baden, Lange Straße 75, 76530 Baden-Baden, zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2024 zu wählen.

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind die Aktionäre berechtigt, die bei Beginn der Hauptversammlung im Aktienbuch der Schöck AG als Aktionäre eingetragen sind.

 

Schöck Aktiengesellschaft

Der Vorstand

Comments are closed.