Infinici AG – Bezugsangebot an die Aktionäre der Infinici AG zum Bezug von Neuen Aktien

Infinici AG

Hamburg

Bezugsangebot an die Aktionäre der Infinici AG zum Bezug von Neuen Aktien

Sehr geehrte Aktionärin,
sehr geehrter Aktionär,

durch den Beschluss der Hauptversammlung unserer Gesellschaft vom 26. März 2024 ist der Vorstand im Wege der Satzungsänderung in § 4 Abs. 7 unserer Satzung ermächtigt worden, das Grundkapital der Gesellschaft mit Zustimmung des Aufsichtsrats bis zum 25. März 2029 um bis zu insgesamt EUR 22.900,00 gegen Bar- und/​oder Sacheinlagen durch Ausgabe von neuen, auf den Namen lautenden Stückaktien zu erhöhen (Genehmigtes Kapital 2024).

Der Beschluss über die Schaffung des Genehmigten Kapitals wurde am 10. April 2024 in das Handelsregister der Infinici AG beim Amtsgericht Hamburg unter HRB 170784 eingetragen.

Unter teilweiser Ausnutzung des Genehmigten Kapitals 2024 hat der Vorstand der Infinici AG am 19. Juni 2024 mit Zustimmung des Aufsichtsrats vom 25. Juni 2024 beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von zurzeit EUR 95.287,00 um einen Betrag von bis zu EUR 6.000,00 auf bis zu EUR 101.287,00 gegen Bareinlagen durch Ausgabe von bis zu 6.000 Stück auf den Namen lautende Stückaktien („Neue Aktien“), die einen anteiligen Betrag des Grundkapitals von 1,00 EUR je Aktie haben, zu erhöhen.

Die Neuen Aktien sind ab 1. Januar 2024 gewinnberechtigt.

Den Aktionären der Infinici AG wird das gesetzliche Bezugsrecht in der Weise gewährt, dass ihnen die Neuen Aktien zum Ausgabebetrag von EUR 250,00 je Aktie („Bezugspreis“) zum Bezug angeboten werden. Die Aktionäre werden aufgefordert, ihr Bezugsrecht auf die Neuen Aktien in der Zeit vom 9. Juli bis 23. Juli 2024 während der üblichen Geschäftszeiten (die „Bezugsfrist“) bei der Infinici AG, Carl-Petersen-Straße 70-76 Haus D, 20535 Hamburg, auszuüben.

Nicht fristgemäß ausgeübte Bezugsrechte verfallen entschädigungslos und werden nach Ablauf der Bezugsfrist wertlos ausgebucht.

Die Aktionäre üben ihr Bezugsrecht durch Einreichung einer Bezugserklärung und zugleich eines vollständig und korrekt ausgefüllten und unterzeichneten Zeichnungsscheins im Original in zweifacher Ausfertigung bei der Gesellschaft (Infinici AG, Carl-Petersen-Straße 70-76 Haus D, 20535 Hamburg) aus.

Der Bezugspreis ist bei Zeichnung, spätestens aber bis zum 23. Juli 2024 auf folgendes Konto zu zahlen:

Kapitalerhöhungssonderkonto der Infinici AG
bei der Deutsche Bank AG

IBAN: DE45430700240112199502

Verwendungszweck: „Name des Aktionärs /​ Zeichnung Kapitalerhöhung (Bezug)“

Entscheidend für die Einhaltung der Fristen ist jeweils der Eingang der Bezugserklärung und des Zeichnungsscheins sowie des Bezugspreises bei der Infinici AG.

Bezugsverhältnis

Das Bezugsverhältnis beträgt 15:1. Die Aktionäre haben also das Recht, für jeweils 15 Aktien an der Gesellschaft eine Neue Aktie zum Bezugspreis zu beziehen. Zur Herstellung eines glatten Bezugsverhältnisses hat ein Aktionär auf seine Bezugsrechte aus 5.287 Aktien verzichtet.

Es ist nur der Bezug einer ganzen Neuen Aktie oder eines Vielfachen davon möglich.

Bezugspreis

Der Bezugspreis je bezogener Neuer Aktie beträgt EUR 250,00. Der Bezugspreis ist spätestens zum Ende der Bezugsfrist, also am 23. Juli 2024 an die Infinici AG zu entrichten.

Die Zeichnung der Neuen Aktien ist unverbindlich, wenn die Durchführung der Kapitalerhöhung nicht spätestens bis zum 31.12.2024 in das Handelsregister eingetragen worden ist. Sollte die Kapitalerhöhung gegen Bareinlage nicht eingetragen werden, würde diese rückabgewickelt werden.

Kein organisierter Bezugsrechtshandel

Ein Handel der Bezugsrechte wird von der Infinici AG nicht organisiert werden. Die Bezugsrechte sind jedoch übertragbar. Ein Ausgleich für nicht ausgeübte Bezugsrechte findet nicht statt. Bezugsrechte, die bei Ablauf der Bezugsfrist nicht ausgeübt wurden, verfallen wertlos.

Etwaige aufgrund des Bezugsangebots nicht bezogene Neue Aktien („Shortfall“) werden im Rahmen einer Privatplatzierung zum Ausgabebetrag verwertet und können grundsätzlich von anderen bezugsberechtigten Aktionären oder anderen Investoren erworben werden.

Bezugsberechtigte Aktionäre können ihr Interesse an einer Zeichnung von weiteren Neuen Aktien aus dem Shortfall anmelden („Mehrbezugswunsch“). Ein Mehrbezug ist nur bezüglich ganzer Aktien oder eines Vielfachen davon möglich.

Der Vorstand wird mit Zustimmung des Aufsichtsrats nach Ablauf der Bezugsfrist über die bestmögliche Verwertung des Shortfall im Gesellschaftsinteresse entscheiden. Ein Rechtsanspruch auf Zuteilung von Neuen Aktien im Wege des Mehrbezugs besteht daher nicht. Sollten Mehrbezugswünsche nicht vollständig erfüllt werden können, erhält der Aktionär einen für den Erwerb im Rahmen des Mehrbezugs zu viel geleisteten Betrag zinslos zurückerstattet.

Gewinnberechtigung /​ Verbriefung der Neuen Aktien

Die Neuen Aktien sind mit den gleichen Rechten ausgestattet wie alle anderen Aktien der Gesellschaft und vermitteln keine darüberhinausgehenden Rechte oder Vorteile. Sie sind ab 1. Januar 2024 gewinnberechtigt (Neue Aktien).

Über die Aktien soll eine Globalurkunde ausgestellt werden. Die Zeichner der Kapitalerhöhung sind gehalten, der Gesellschaft ihre Depotverbindung aufzugeben.

Risikohinweise

Die Kapitalerhöhung erfolgt prospektfrei. Interessierte Aktionäre sollten sich vor ihrer Entscheidung zur Ausübung ihres Bezugsrechts sowie ihrer Möglichkeit zum Mehrbezug eingehend über die Infinici AG informieren.

Verkaufsbeschränkungen

Jede Veröffentlichung, Versendung, Verbreitung oder Wiedergabe des Bezugsangebots oder einer Zusammenfassung oder einer sonstigen Beschreibung der in diesem Bezugsangebot enthaltenen Bedingungen unterliegt der im Vorhinein einzuholenden, ausdrücklichen und schriftlichen Zustimmung des Vorstands.

Die Annahme dieses Angebots außerhalb der Bundesrepublik Deutschland kann Beschränkungen unterliegen. Personen, die das Angebot außerhalb der Bundesrepublik Deutschland annehmen wollen, werden aufgefordert, sich über außerhalb der Bundesrepublik Deutschland bestehende Beschränkungen zu informieren.

Die Neuen Aktien und die entsprechenden Bezugsrechte werden insbesondere weder nach den Vorschriften des United States Securities Act of 1933 und nachfolgender Rechtsakte der Vereinigten Staaten von Amerika noch bei den Wertpapieraufsichtsbehörden von deren Einzelstaaten registriert. Sie werden demzufolge dort weder öffentlich angeboten noch verkauft noch direkt oder indirekt dorthin geliefert.

Dieses Bezugsangebot wird ausschließlich nach deutschem Recht durchgeführt. Es wird gemäß den maßgeblichen aktienrechtlichen Bestimmungen in Verbindung mit der Satzung der Infinici AG im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht. Weitere Bekanntmachungen, Registrierungen, Zulassungen oder Genehmigungen von oder bei Stellen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland sind nicht vorgesehen.

Die Bekanntmachung des Bezugsangebots dient ausschließlich der Einhaltung der zwingenden Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland und bezweckt weder die Abgabe oder Veröffentlichung des Bezugsangebots nach Maßgabe von Vorschriften anderer Rechtsordnungen als der der Bundesrepublik Deutschland noch eine gegebenenfalls den Vorschriften anderer Rechtsordnungen als der der Bundesrepublik Deutschland unterfallende öffentliche Werbung für das Bezugsangebot.

Mit freundlichen Grüßen

 

Hamburg, im Juli 2024

Infinici AG

Vorstand

 

Comments are closed.