Wüstenrot Bausparkasse Aktiengesellschaft – Hinweis auf die beabsichtigte Verschmelzung

Wüstenrot Bausparkasse Aktiengesellschaft

Kornwestheim

Hinweis auf die beabsichtigte Verschmelzung der start:bausparkasse AG auf die Wüstenrot Bausparkasse Aktiengesellschaft gemäß § 62 Absatz 3 Satz 2 UmwG

Die start:bausparkasse AG mit Sitz in Hamburg, eingetragen beim Amtsgericht Hamburg unter HRB 15035 soll als übertragende Gesellschaft auf die Wüstenrot Bausparkasse Aktiengesellschaft mit Sitz in Kornwestheim, eingetragen beim Amtsgericht Stuttgart unter HRB 205323, als aufnehmende Gesellschaft, verschmolzen werden.

Demgemäß überträgt die start:bausparkasse AG ihr Vermögen als Ganzes mit allen Rechten und Pflichten unter Auflösung ohne Abwicklung auf die Wüstenrot Bausparkasse Aktiengesellschaft im Wege der Verschmelzung durch Aufnahme (§ 2 Nr. 1 Umwandlungsgesetz („UmwG“)). Die Verschmelzung erfolgt im Innenverhältnis mit Wirkung zum Beginn des 1. Januar 2024 (Verschmelzungsstichtag).

Da sich das gesamte Grundkapital, mithin mehr als neun Zehntel, der start:bausparkasse AG als übertragender Gesellschaft in den Händen der Wüstenrot Bausparkasse Aktiengesellschaft als übernehmender Gesellschaft befindet, ist nach § 62 Abs. 1 S. 1 UmwG ein Beschluss der Hauptversammlung der Wüstenrot Bausparkasse Aktiengesellschaft über die Zustimmung zum Verschmelzungsvertrag mit der start:bausparkasse AG nicht erforderlich. Somit ist auch die Einberufung einer Hauptversammlung der Wüstenrot Bausparkasse Aktiengesellschaft zur Beschlussfassung über die Verschmelzung nicht erforderlich. Aus dem gleichen Grund bedarf es auch keines Verschmelzungsberichts, keiner Verschmelzungsprüfung und keines Verschmelzungsprüfungsberichts (§§ 8 Abs. 3 S. 3 Nr. 1 lit. a, 9 Abs. 2, 12 Abs. 3 UmwG).

Der Vorstand der Wüstenrot Bausparkasse Aktiengesellschaft weißt hiermit ihre Aktionäre auf ihr Recht nach § 62 Abs. 2 UmwG hin. Demnach können Aktionäre, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des Grundkapitals der Wüstenrot Bausparkasse Aktiengesellschaft erreichen, die Einberufung einer Hauptversammlung verlangen, in der über die Zustimmung zu der Verschmelzung beschlossen wird. § 62 Abs. 1 UmwG gilt dann nicht. Einberufungsverlangen müssen an die Wüstenrot Bausparkasse Aktiengesellschaft gerichtet werden.

Ferner weist die Wüstenrot Bausparkasse Aktiengesellschaft darauf hin, dass in ihren Geschäftsräumen in W&W-Platz 1, 70806 Kornwestheim, die in § 63 Abs. 1 UmwG bezeichneten Unterlagen, soweit für die beabsichtigte Verschmelzung nicht entbehrlich, zur Einsicht der Aktionäre ausliegen. Auf Verlangen werden diese Unterlagen jedem Aktionär der Wüstenrot Bausparkasse Aktiengesellschaft unverzüglich und kostenlos als Abschrift übermittelt.

 

Kornwestheim, den 3. Juli 2024

Wüstenrot Bausparkasse Aktiengesellschaft

Der Vorstand

Leave a Reply
You must be logged in to post a comment.