Dienstag, 29.11.2022

Actien-Bauverein „Passage“ (Aktiengesellschaft von 1870) Berlin – Bezugsangebot

Actien-Bauverein „Passage“ (Aktiengesellschaft von 1870)

Berlin

– WKN 690 300 –

Aufgrund der Ermächtigung in § 4 der Satzung der Gesellschaft durch Hauptversammlungsbeschluss
vom 09. Oktober 2017 zur Schaffung eines genehmigten Kapitals in Höhe von nominal
EUR 220.000,00 – eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg zu
HRB 35773 B am 12. Oktober 2017 – hat der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrates
das genehmigte Kapital in drei Teilbeträgen durch Beschluss vom 27.11.2020 in Höhe
von EUR 100.000,00, durch Beschluss vom 10.11.2021 in Höhe von EUR 27.000,00 und durch
Beschluss vom 25.01.2022 in Höhe von EUR 15.000,00 in Anspruch genommen.

Die Erhöhung des Grundkapitals im Umfang von EUR 100.000,00 von zuvor EUR 440.000,00
auf EUR 540.000,00 erfolgte durch die Ausgabe von Stück 4.000 Aktien im Nennbetrag
von EUR 25,00 je Aktie zum Ausgabebetrag von EUR 27,50 je Aktie. Das Grundkapital
von EUR 540.000,00 wurde mit Beschluss der Hauptversammlung vom 13.10.2021 zur Deckung
von Verlusten um EUR 432.000,00 auf EUR 108.000,00 herabgesetzt, und zwar durch die
Herabsetzung des Nennbetrages je Aktie von bisher EUR 25,00 je Aktie im Verhältnis
5 : 1 auf einen neuen Nennbetrag von EUR 5,00 je Aktie. Die nachfolgende Kapitalerhöhung
um EUR 27.000,00 von EUR 108.000,00 auf EUR 135.000,00 erfolgte durch die Ausgabe
von Stück 5.400 Aktien im Nennbetrag von EUR 5,00 je Aktie zum Ausgabebetrag von EUR
15,00 je Aktie und die weitere Kapitalerhöhung um EUR 15.000,00 von EUR 135.000,00
auf nunmehr EUR 150.000,00 erfolgte durch Ausgabe von Stück 3.000 Aktien im Nennbetrag
von EUR 5,00 je Aktie zum Ausgabebetrag von EUR 15,00 je Aktie. Das derzeitige Grundkapital
in Höhe von EUR 150.000,00 ist eingeteilt in Stück 30.000 Aktien im Nennbetrag von
EUR 5,00 je Aktie. Die Aktien sind verbrieft (teilweise in Sammelurkunden über mehrere
Aktien) durch bisher ausgegebene Aktien – zeitlich vor der Durchführung der o. a.
drei Kapitalerhöhungen – im Umfang von Stück 17.600 Aktien im neuen Nennbetrag von
EUR 5,00 je Aktie. Die Aktienurkunden lauten teilweise noch auf DM 100,00 = Stück
2 Aktien a/​EUR 5,00, auf DM 50,00 = Stück 1 Aktie a/​EUR 5,00 und auf EUR 25,00 = Stück
1 Aktie a/​EUR 5,00 und sind mit noch gültigen Dividendenscheinen ab Nr. 5 ausgestattet.
Die aus den o. a. Kapitalerhöhungen neu ausgegebenen Aktien im Umfang von Stück 12.400
Aktien sind verbrieft (teilweise in Sammelurkunden über mehrere Aktien) durch neue
Aktien im Umfang von Stück 4.000 im Nennbetrag nach Kapitalherabsetzung von EUR 5,00
je Aktie (zuvor Nennbetrag EUR 25,00 je Aktie) sowie durch neue Aktien im Umfang von
Stück 8.400 im Nennbetrag von EUR 5,00 je Aktie und mit noch gültigen Dividendenscheinen
ab Nr. 6 ausgestattet. Die neuen Aktien aus den drei genannten Kapitalerhöhungen wurden
durch die VALORA Effekten Handel AG, Ettlingen, mit der Maßgabe übernommen, diese
Aktien unmittelbar über die Gesellschaft deren Aktionären zum Bezug anzubieten.

Nachdem inzwischen alle Kapitalerhöhungen durch Eintragung im Handelsregister des
Amtsgerichts Charlottenburg unter HRB 35773 B wirksam geworden sind, ist es der Gesellschaft
aufgrund eines teilweisen Bezugsrechtsverzichts aus dem Aktionärskreis nunmehr möglich,
ihren Aktionären den Bezug der neuen Aktien zu einem zu ihren Gunsten verbesserten
runden Bezugsverhältnis von 4 : 3 und zum Ausgabebetrag von EUR 15,00 je Aktie zum
Bezug anzubieten.

Demgemäß bitten wir unsere Aktionäre, ihr Bezugsrecht zur Vermeidung des Ausschlusses
in der Zeit vom Tag dieser Veröffentlichung im Bundesanzeiger bis zum 29. April 2022
bei der Gesellschaft unter der Anschrift: Philippistraße 9, 14509 Berlin, durch schriftliche
Erklärung auszuüben. Das Bezugsrecht beträgt 4 : 3, d. h. auf vier (4) Aktien im Nennbetrag
von EUR 5,00 je Aktie (die ausgegebenen alten Aktien lauten zum Teil noch auf DM 100,00
für zwei Aktien a/​€ 5,00, auf DM 50,00 für eine Aktie a/​€ 5,00 und auf EUR 25,00 für
eine Aktie a/​€ 5,00) können drei (3) neue Aktien im Nennbetrag von je EUR 5,00 je
Aktie zum Ausgabebetrag von EUR 15,00 (300 %) je Aktie mit Gewinnberechtigung ab 01.01.2021
bezogen werden. Soweit sich rechnerisch Bruchteile von neuen Aktien (Aktienspitzen)
ergeben (z. B. 10 alte Aktien = 7,5 neue Aktien) wird auf volle neue Aktien aufgerundet
(vorstehend auf 8 neue Aktien). Dies gilt auch bei einem Gesamtbestand von weniger
als Stück 4 alten Aktien.

Ein Bezugsrechtshandel findet nicht statt, da die Aktien nicht börsennotiert sind.
Soweit Bezugsrechtswünsche bzw. Zuteilungswünsche auf neue Aktien über das Bezugsrechtsverhältnis
hinaus bestehen sollten, sind diese ebenfalls innerhalb der genannten Frist der Gesellschaft
mitzuteilen, damit ggf. hierüber entschieden werden kann.

Die Abgabe der Bezugserklärung auf neue Aktien aus den o. a. Kapitalerhöhungen hat
unter Verwendung des dieser Veröffentlichung beigefügten Vordrucks („Bezugserklärung“)
zu erfolgen, der zusätzlich auch bei der Gesellschaft unter der Anschrift: Philippistraße
9, 14059 Berlin, – oder auch per Fax: 030-263917303507 oder per E-Mail:

passage-ag@snafu.de

erhältlich ist. Mit der Einreichung der schriftlichen Bezugserklärung bei der Gesellschaft
unter der o. a. Anschrift ist der Dividendenschein Nr. 5 als Bezugsrechtsnachweis
mit einzuliefern. Der Bezugspreis von EUR 15,00 (i.W. Euro Fünfzehn) je neue Aktie
ist mit der Bezugsanmeldung/​Bezugserklärung, spätestens jedoch bis zum 29. April 2022
auf dem Konto der Gesellschaft: IBAN: DE63 5739 1800 0000 6650 29 BIC: GENODE51WW1
bei der Westerwald Bank eG, 56410 Montabaur, eingehend, zu entrichten.

Zur Information der Aktionäre sind vorläufige Finanzdaten der Gesellschaft zum Jahresende
2021 als nachfolgende Anlage zu dieser Veröffentlichung beigefügt.

 

Berlin, im März 2022

Actien-Bauverein „Passage“ (Aktiengesellschaft von 1870)

 

 

Anlage

Actien-Bauverein „Passage“
(Aktiengesellschaft von 1870)

Bezugserklärung auf neue Aktien (§ 186 AktG)

Bezugserklärung

Aufgrund der Ermächtigung in § 4 der Satzung der Gesellschaft durch Hauptversammlungsbeschluss
vom 09. Oktober 2017 zur Schaffung eines genehmigten Kapitals in Höhe von nominal
EUR 220.000,00 – eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg zu
HRB 35773 B am 12. Oktober 2017 – hat der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrates
das genehmigte Kapital in drei Teilbeträgen durch Beschluss vom 27.11.2020 in Höhe
von EUR 100.000,00, durch Beschluss vom 10.11.2021 in Höhe von EUR 27.000,00 und durch
Beschluss vom 25.01.2022 in Höhe von EUR 15.000,00 in Anspruch genommen.

Die Erhöhung des Grundkapitals im Umfang von EUR 100.000,00 von zuvor EUR 440.000,00
auf EUR 540.000,00 erfolgte durch die Ausgabe von Stück 4.000 Aktien im Nennbetrag
von EUR 25,00 je Aktie zum Ausgabebetrag von EUR 27,50 je Aktie. Das Grundkapital
von EUR 540.000,00 wurde mit Beschluss der Hauptversammlung vom 13.10.2021 zur Deckung
von Verlusten um EUR 432.000,00 auf EUR 108.000,00 herabgesetzt, und zwar durch die
Herabsetzung des Nennbetrages je Aktie von bisher EUR 25,00 je Aktie im Verhältnis
5:1 auf einen neuen Nennbetrag von EUR 5,00 je Aktie. Die nachfolgende Kapitalerhöhung
um EUR 27.000,00 von EUR 108.000,00 auf EUR 135.000,00 erfolgte durch die Ausgabe
von Stück 5.400 Aktien im Nennbetrag von EUR 5,00 je Aktie zum Ausgabebetrag von EUR
15,00 je Aktie und die weitere Kapitalerhöhung um EUR 15.000,00 von EUR 135.000,00
auf nunmehr EUR 150.000,00 erfolgte durch die Ausgabe von Stück 3.000 Aktien im Nennbetrag
von EUR 5,00 je Aktie zum Ausgabebetrag von EUR 15,00 je Aktie. Das derzeitige Grundkapital
i.H.v. EUR 150.000,00 ist eingeteilt in Stück 30.000 Aktien im Nennbetrag von EUR
5,00 je Aktie. Die Aktien sind verbrieft (teilweise in Sammelurkunden über mehrere
Aktien) durch bisher ausgegebene Aktien – zeitlich vor der Durchführung der o. a.
drei Kapitalerhöhungen – im Umfang von Stück 17.600 Aktien im neuen Nennbetrag von
EUR 5,00 je Aktie. Die Aktienurkunden lauten teilweise noch auf DM 100,00 = Stück
2 Aktien a/​EUR 5,00, auf DM 50,00 = Stück 1 Aktie a/​EUR 5,00 und auf EUR 25,00 = Stück
1 Aktie a/​EUR 5,00 und sind mit noch gültigen Dividendenscheinen ab Nr. 5 ausgestattet.
Die aus den o. a. Kapitalerhöhungen neu ausgegebenen Aktien im Umfang von Stück 12.400
Aktien sind verbrieft (teilweise in Sammelurkunden über mehrere Aktien) durch neue
Aktien im Umfang von Stück 4.000 im Nennbetrag nach Kapitalherabsetzung von EUR 5,00
je Aktie (zuvor Nennbetrag EUR 25,00 je Aktie) sowie durch neue Aktien im Umfang von
Stück 8.400 im Nennbetrag von EUR 5,00 je Aktie und mit noch gültigen Dividendenscheinen
ab Nr. 6 ausgestattet. Die neuen Aktien aus den drei genannten Kapitalerhöhungen wurden
durch die VALORA Effekten Handel AG, Ettlingen, mit der Maßgabe übernommen, diese
Aktien unmittelbar über die Gesellschaft deren Aktionären zum Bezug anzubieten.

Bezugsberechtigt sind alle Aktionäre der Actien-Bauverein „Passage“ (Aktiengesellschaft von 1870) Berlin. Auf vier (4) alte Aktien können drei (3) neue Aktien im Nennbetrag von EUR 5,00 je
Aktie mit Gewinnberechtigung ab dem 01.01.2021 und mit gültigen Dividendenscheinen
ab Nr. 6 zum Ausgabebetrag von EUR 15,00 je Aktie bezogen werden. Soweit sich rechnerisch
Bruchteile von neuen Aktien (Aktienspitzen) ergeben (z. B. 10 alte Aktien = 7,5 neue
Aktien), wird auf volle neue Aktien aufgerundet (vorstehend auf 8 neue Aktien). Dies
gilt auch bei einem Gesamtbestand von weniger als Stück 4 alten Aktien. Als Nachweis
der Bezugsberechtigung ist für jede alte Aktie der Dividendenschein lfd. Nr. 5 aus
dem Dividendenbogen abzutrennen und mit der Bezugserklärung als Nachweis einzuliefern.

Ein Bezugsrechtshandel findet nicht statt, da die Aktien nicht börsennotiert sind.

Ich/​Wir beziehe(n) hiermit unter den vorgenannten Bedingungen

………….. Stück neue Aktien des Actien-Bauverein „Passage“ (Aktiengesellschaft von 1870),
Berlin, mit Gewinnberechtigung ab dem 01.01.2021, durch Einreichung von ………….. Stück
Dividendenscheinen Nr. 5 und Zahlung des Bezugspreises je neue Aktie in Höhe von EUR
15,00, insgesamt somit durch Zahlung von EUR …………………., spätestens bis zum 29. April
2022 auf dem Konto der Actien-Bauverein „Passage“ (Aktiengesellschaft von 1870), 14509
Berlin, IBAN: DE63 5739 1800 0000 6650 29 bei der Westerwald Bank eG, 56410 Montabaur
(BIC: GENODE51WW1), eingehend.

Soweit Bezugsrechtswünsche bzw. Zuteilungswünsche auf neue Aktien über das Bezugsrechtsverhältnis
hinaus bestehen sollten, sind diese ebenfalls innerhalb der genannten Frist bei der
Gesellschaft unter der Adresse: Philippistraße 9, 14509 Berlin, – oder auch per Fax:
030-263917303507 oder per E-Mail:

passage-ag@snafu.de

anzumelden. Auf die Zuteilung von neuen Aktien über das Bezugsrecht hinaus besteht
kein Rechtsanspruch. Eine ggf. mögliche Zuteilung freier Bezugsrechte unterliegt der
freien Entscheidung des Vorstands des Actien-Bauverein „Passage“ (Aktiengesellschaft
von 1870), Berlin.

Mit der Unterzeichnung dieser Bezugserklärung versichert der Unterzeichner, dass ihm
die aktuellen vorläufigen Finanzdaten der Gesellschaft zum Jahresabschluss 2021 bekannt
sind.

 

………………………, den ………………

(Ort)                           (Datum)

…………………………………………

(Name, Anschrift, Unterschrift, Stempel)

Anlage

Finanzdaten der Actien-Bauverein „Passage“ (Aktiengesellschaft von 1870)
zum vorläufigen Jahresabschluss zum 31. Dezember 2021

Aktiva

1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen EUR 275,12
2. Forderungen aus Verrechnungskonto EUR 21.596,27
3. Sonstige Vermögensgegenstände EUR 5.336,00
4. Sonstige Wertpapiere EUR 69.609,30
5. Bankguthaben

EUR 3.504,82

Summe Aktiva

EUR 100.321,51

Passiva

1. Grundkapital EUR 135.000,00
2. Kapitalrücklage EUR 64.800,00
3. Gewinnrücklagen EUR 4.464.809,68
4. Gewinn- und Verlustvortrag – EUR 4.447.095,31
5. Jahresfehlbetrag 2021 – EUR 184.164,51
Eigenkapital EUR 33.349,86
6. Rückstellungen EUR 30.400,00
7. Verbindlichkeiten aus Lieferungen + Leistungen EUR 15.196,35
8. Sonstige Verbindlichkeiten

EUR 21.375,30

Summe Passiva

EUR 100.321,51

Gewinn- und Verlustrechnung zum 31. Dezember 2021

1. Erträge aus Kursdifferenzen EUR 24.314,95
2. Zinsen und ähnliche Erträge EUR 96,27
3. Abschreibungen auf Schadenersatzforderung – EUR 150.000,00
4. Sonstige betriebliche Aufwendungen – EUR 56.517,85
5. Zinsen und ähnliche Aufwendungen

– EUR 2.057,88

Jahresfehlbetrag 2021

– EUR 184.164,51

Anmerkung: Die Eigenkapitalposition hat sich im 1. Quartal 2022 aufgrund der Eintragung der noch
ausstehenden Kapitalerhöhung um EUR 45.000,00 erhöht.

Ähnliche Beiträge