Dezember 01, 2020

Deutsche Annington Immobilien SE – Kapitalerhöhung mit Bezugsrechtsausschluss

Deutsche Annington Immobilien SE
Düsseldorf
ISIN: DE000A1ML7J1
WKN A1ML7J
Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 30 b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 WpHG – Kapitalerhöhung mit Bezugsrechtsausschluss

Der Vorstand der Deutsche Annington Immobilien SE („Deutsche Annington“) hat auf Grundlage des genehmigten Kapitals der Gesellschaft gemäß § 5 Abs. 1 der Satzung („Genehmigtes Kapital“) am 1. Dezember 2014 mit Zustimmung des Aufsichtsrats vom 30. November 2014 unter anderem beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von seinerzeit EUR 271.622.425,00, eingeteilt in 271.622.425 auf den Namen lautende nennwertlose Stückaktien (Stammaktien), jeweils mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,00, unter Ausschluss des Bezugsrechts um bis zu EUR 83.331.111,00 aus dem Genehmigten Kapital gegen gemischte Sacheinlage zu erhöhen („Angebotskapitalerhöhung IIa“) durch Ausgabe einer entsprechenden Anzahl von neuen, auf den Namen lautenden nennwertlosen Stückaktien (Stammaktien) mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie.

Zur Zeichnung der neuen Aktien wurden die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main („DZ-Bank“), und die Commerzbank Aktiengesellschaft, Kaiserplatz, 60311 Frankfurt am Main („Commerzbank“), in ihrer jeweiligen Funktion als Umtauschtreuhänder (beide zusammen die „Umtauschtreuhänder“) zugelassen. Es wurde vorgesehen, die neuen Aktien im Rahmen des Andienungsrechts nach Artikel 16 Abs. 1 des luxemburgischen Gesetzes vom 19. Mai 2006 über öffentliche Übernahmeangebote („Andienungsrecht“) an die Aktionäre der Gagfah S.A. („Gagfah“) auszugeben. Die Aktionäre der Gagfah waren berechtigt nach ihrer Wahl entweder (a) als kombinierte Gegenleistung („Kombinierte Gegenleistung“) für je 14 eingereichte Gagfah-Aktien („Andienungsaktien“) (i) einen Barbetrag von EUR 122,52 sowie (ii) 5 neue, auf den Namen lautende Stückaktien der Deutsche Annington mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital der Deutsche Annington von je EUR 1,00 aus der Kapitalerhöhung oder (b) als reine Barzahlung („Reine Barzahlung“) einen Barbetrag von EUR 18,68 je Andienungsaktie zu erhalten.

Das Andienungsrecht ist für 12.355.521 Andienungsaktien angenommen worden. Dabei haben die annehmenden Aktionäre für 159.297 Andienungsaktien die Reine Barzahlung und für 12.196.224 Andienungsaktien die Kombinierte Gegenleistung gewählt. Von den annehmenden Aktionären, die die Kombinierte Gegenleistung gewählt haben, sind 6.098.112 Andienungsaktien bei der DZ-Bank und 6.098.112 Andienungsaktien bei der Commerzbank eingereicht worden.

Auf Grundlage des Vorstandsbeschlusses der Deutsche Annington vom 15. Mai 2015 und der Zustimmung des Finanzausschusses des Aufsichtsrats vom 18. Mai 2015 ist im Rahmen der Angebotskapitalerhöhung IIa das Grundkapital der Deutsche Annington gegen gemischte Sacheinlage von EUR 354.106.228,00 um EUR 4.355.790,00 auf EUR 358.462.018,00 durch Ausgabe von 4.355.790 neuen Aktien aus dem Genehmigten Kapital erhöht worden („Neue Aktien“). Die Neuen Aktien wurden zu einem Ausgabebetrag von EUR 1,00 pro Aktie ausgegeben und sind ab dem 1. Januar 2015 dividendenberechtigt. Die Zeichnung der Neuen Aktien erfolgte durch die Umtauschtreuhänder. Die Umtauschtreuhänder haben 12.196.212 Andienungsaktien, für die die annehmenden Aktionäre die Kombinierte Gegenleistung gewählt haben, als Sacheinlage in die Deutsche Annington eingebracht. Die verbleibenden 12 Andienungsaktien, für die die annehmenden Aktionäre die Kombinierte Gegenleistung gewählt haben, wurden durch die Umtauschtreuhänder im Rahmen der Teilrechteverwertung an die Deutsche Annington übertragen (ohne dass diese Gegenstand der gemischten Sacheinlage waren) und von dieser der entsprechende anteilige Betrag für die Teilrechteverwertung zur Verfügung gestellt. Die Kapitalerhöhung wurde am 22. Mai 2015 in das Handelsregister eingetragen. Die Neuen Aktien sollen zum Handel im geregelten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse und an der Luxemburger Börse jeweils unter der Wertpapierkennnummer ISIN DE000A1ML7J1 am 26. Mai 2015 zugelassen werden, die Aufnahme des Handels soll jeweils am 28. Mai 2015 erfolgen.

Düsseldorf, 22. Mai 2015

Deutsche Annington Immobilien SE

Der Vorstand

Ähnliche Beiträge