Sonntag, 27.11.2022

GERMANIA-EPE Aktiengesellschaft – Hauptversammlung 2016

GERMANIA-EPE Aktiengesellschaft

Gronau

Sehr geehrte Aktionärin, sehr geehrter Aktionär,

hiermit laden wir Sie zu der am Freitag, den 29. April 2016 um 11.00 Uhr im Hotel Ammertmann, Nienborger Straße 23, 48599 Gronau (Westfalen), Tel. 0 25 65/933-70 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ein.

Tagesordnung

und Vorschläge zur Beschlussfassung

1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 30. September 2015 sowie des Lageberichtes für das Geschäftsjahr 2014/15 mit dem Bericht des Aufsichtsrates

2.

Beschlussfassung über die Ergebnisverwendung für das Geschäftsjahr 2014/15
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Bilanzverlust in Höhe von -4.164.077,16 EUR auf neue Rechnung vorzutragen. Der Bilanzverlust hat sich wie folgt entwickelt:

Verlustvortrag zum 01. Oktober 2014 -3.292.151,94 EUR
Jahresfehlbetrag Geschäftsjahr 2014/15 -871.925,22 EUR
Bilanzverlust zum 30. September 2015 -4.164.077,16 EUR
3.

Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2014/15
Aufsichtsrat und Vorstand schlagen vor, Entlastung zu erteilen.

4.

Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2014/15
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, Entlastung zu erteilen.

5.

Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2015/16
Der Aufsichtsrat schlägt vor, Nörenberg – Schröder GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hamburg, zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2015/16 zu wählen.

6.

Wahlen zum Aufsichtsrat
Gemäß § 7 Abs. 1 der Satzung und § 102 AktG endet mit dieser Hauptversammlung die Amtszeit des Aufsichtsrates. Die Hauptversammlung ist an Wahlvorschläge nicht gebunden.

Der Aufsichtsrat schlägt als von der Hauptversammlung zu wählende Mitglieder des Aufsichtsrates für eine Amtsperiode gemäß § 7 Abs. 1 der Satzung vor:

Kaufmann Dirk Grünewald, Oberhausen

Kaufmann Rolf Hauschildt, Düsseldorf

Kaufmann Horst Wiethege, Iserlohn

als Ersatzmitglied für alle Mitglieder des Aufsichtsrates:

Bankkaufmann Hans-Joachim Wolfram, Düsseldorf

Aktien und Stimmrechte

Zum Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung beträgt das Grundkapital der Gesellschaft 6.000.000,00 EUR. Es ist eingeteilt in 2.000.000 auf den Inhaber lautende Stückaktien. Jede Stückaktie gewährt eine Stimme. Die Gesamtzahl der Stimmrechte im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung beträgt somit 2.000.000 Stimmrechte.

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die sich spätestens am 22. April 2016 bei der Gesellschaft, einem Notar, einer Wertpapiersammelbank oder einer inländischen Niederlassung der

WGZ BANK c/o dwpbank
Abt. DSHAV, Landsberger Straße 187, 80687 München

angemeldet haben und den Nachweis des Aktienbesitzes durch das depotführende Institut erbracht haben, dass sie zu Beginn des 08. April 2016, d. h. am 08. April 2016, 0.00 Uhr, Aktionär der Gesellschaft waren. Wie die Anmeldung muss auch der Nachweis des Aktienbesitzes der Gesellschaft unter einer der vorgenannten Adressen bis spätestens am 22. April 2016 zugehen. Die Anmeldung und der Nachweis des Aktienbesitzes bedürfen der Textform und müssen in deutscher oder englischer Sprache erfolgen.

Aktionäre, die rechtzeitig eine Eintrittskarte für die Teilnahme an der Hauptversammlung bei ihren depotführenden Instituten angefordert haben, brauchen nichts weiter zu veranlassen. Anmeldung und Nachweis des Aktienbesitzes werden in diesen Fällen durch das depotführende Institut vorgenommen.

Gegen die aufgrund der Hinterlegung ausgestellten Eintrittskarten erhalten die Aktionäre zur Ausübung ihres Stimmrechts am Eingang zum Versammlungssaal entsprechende Stimmkarten. Die Ausübung des Stimmrechts kann auch durch einen Bevollmächtigten, der nicht selbst Aktionär der Gesellschaft zu sein braucht, oder durch eine Vereinigung von Aktionären erfolgen.

 

Gronau-Epe, im Februar 2016

Der Vorstand

Ähnliche Beiträge