Montag, 03.10.2022

Houstonia Enterprises – Freiwilliges öffentliches Kaufangebot an die ehemaligen Aktionäre der Generali Deutschland Holding AG

Houstonia Enterprises, LLC
Freiwilliges öffentliches Kaufangebot an die ehemaligen Aktionäre der Generali Deutschland Holding AG, frühere WKN 840 002 / ISIN DE0008400029
Präambel

Dieses freiwillige öffentliche Kaufangebot richtet sich an die ehemaligen Aktionäre der Generali Deutschland Holding AG, deren Aktien durch den am 07. Mai 2014 wirksam gewordenen „Squeeze out“ gegen Gewährung einer Barabfindung von 107,77 Euro pro Aktie zwangsabgefunden wurden.
Hintergrund

Die Hauptversammlung der Generali Deutschland Holding AG vom 04. Dezember 2013 stimmte der Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre der Generali Deutschland Holding AG (im Folgenden auch die „GDH“) auf die Assicurazioni Generali S.p.A., Triest/Italien, (im Folgenden auch die „Großaktionärin“) gegen Gewährung einer Barabfindung in Höhe von 107,77 Euro pro Aktie zu (sogenannter „Squeeze out“ gemäß Paragraph 327 des Aktiengesetzes). Dieser Beschluss wurde am 07. Mai 2014 durch Eintragung in das Handelsregister der GDH wirksam.

Zwecks Überprüfung der Angemessenheit der Höhe der gewährten Barabfindung wurde ein gerichtliches Spruchverfahren vor dem zuständigen Landgericht eingeleitet. Sollte im Rahmen dieses Verfahrens eine höhere Abfindung festgelegt oder anderweitig vereinbart werden, haben alle betroffenen ehemaligen Aktionäre Anspruch auf eine Nachbesserung. Diese Nachbesserung ergäbe sich aus der ggf. zu verzinsenden Differenz zwischen der vom Gericht festgesetzten oder anderweitig vereinbarten Abfindung und der bereits gezahlten Barabfindung. Der möglicherweise entstehende Anspruch auf diese Differenzzahlung(en) pro Aktie wird im Folgenden als „Nachbesserungsrecht“ bezeichnet.

Ob, und wann es zu einer Nachzahlung kommt, ist ungewiss. In der Regel dauern derartige Gerichtsverfahren mehrere Jahre (oftmals mehr als 5 Jahre, in vereinzelten Fällen sogar mehr als 12 Jahre). Es handelt sich somit um bisher nicht konkretisierte Nachbesserungsrechte. Ihre Werthaltigkeit hängt davon ab, ob und in welchem Umfang zukünftig eine Erhöhung der gewährten Barabfindung gerichtlich festgesetzt oder anderweitig vereinbart wird.
Angebot

Die Houstonia Enterprises, LLC bietet hiermit allen ehemaligen Aktionären der GDH, die durch die Übertragung der Aktien und Abfindung („Squeeze out“) in Höhe von 107,77 Euro pro Aktie Nachbesserungsrechte besitzen, an, ihre noch nicht konkretisierten Nachbesserungsrechte zu erwerben. Dabei wird die Houstonia Enterprises, LLC jedem ehemaligen Aktionär 2,23 Euro für jedes Nachbesserungsrecht zahlen, das an sie abgetreten wird. Dies entspricht beispielsweise bei 1.000 ehemaligen Aktien der GDH (entspricht 1.000 Nachbesserungsrechten) einer Kaufpreiszahlung von 2.230,00 Euro.

Ehemalige Aktionäre können dieses Angebot durch Abgabe einer verbindlichen und unwiderruflichen Abtretungserklärung annehmen, durch die ihr möglicherweise entstehender Nachbesserungsanspruch auf die Houstonia Enterprises, LLC übergeht.

Die Angebotsfrist läuft vom 09. Juli 2015 bis zum 31. August 2015. Die Annahme des Angebots ist kosten- / gebührenfrei.

Aus Aufwand-Nutzen-Aspekten können nur Abtretungen akzeptiert werden, die mindestens 100 Nachbesserungsrechte umfassen.

Im Fall von institutionellen Kunden mit mehr als 2.500 Nachbesserungsrechten ist die Vereinbarung von Vorkasse möglich.

Das Angebot ist beschränkt auf insgesamt 75.000 Nachbesserungsrechte. Sollten mehr Nachbesserungsrechte zum Kauf angeboten werden, so erfolgt die Annahme in der Reihenfolge des zeitlichen Eingangs. Die Houstonia Enterprises, LLC behält sich vor, darüber hinaus weitere Nachbesserungsrechte zu erwerben oder im Einzelfall eingehende Abtretungen nebst Abtretungsanzeige abzulehnen.

Inhaber potentieller Nachbesserungsrechte, die diese zu obigen Bedingungen verkaufen möchten, werden gebeten, das zum Verkauf erforderliche Formular von der Bieterin direkt per E-Mail an Service@HoustoniaEnterprises.com anzufordern. Alternativ besteht die Möglichkeit der Bieterin ein Fax an 0 32 22 – 37 89 629 zu senden oder telefonisch unter 0 32 12 – 1 45 81 85 eine Nachricht zu hinterlassen.
Nachtrag

Dieses freiwillige öffentliche Kaufangebot fällt nicht unter den Anwendungsbereich des WpÜG. Es richtet sich nicht an ehemalige private Aktionäre in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Neuseeland, Südafrika, Japan, und Australien.
Non-binding/abbreviated convenience translation
Houstonia Enterprises, LLC
Voluntary purchase offer to former shareholders of
Generali Deutschland Holding AG, former German securities ID 840 002 / ISIN DE0008400029
Background

The extraordinary shareholders’ meeting of Generali Deutschland Holding AG, Cologne / Germany, (subsequently also the „Company“) on December 4, 2013 agreed to transfer the shares of the minority shareholders of the Company to Assicurazioni Generali S.p.A., Trieste / Italy, (subsequently also called „Major Shareholder“) in accordance with the squeeze out rules set forth in sections 327a et seq. of the German Stock Corporation Act (“Aktiengesetz”). The shares of the minority shareholders were transferred against cash compensation (payment) by the Major Shareholder in the amount of Euro 107.77 for each share of the Company. The squeeze out resolution became effective with its registration/entry into the commercial register of the Company on May 7, 2014.

For the purpose of verification of the adequacy of the paid cash compensation an arbitration board judgment (“Spruchstellenverfahren”) has been sought from the applicable District Court in accordance with the German Stock Corporation Act. All former shareholders whose shares were transferred against cash compensation by the Major Shareholder in the amount of Euro 107.77 for each no-par value bearer share of the Company are possibly entitled to a corrective payment in the event that a higher compensation should be determined within the framework of this arbitration procedure. This possible corrective payment results from the difference between the compensation amount as determined by the court (or otherwise within the framework of this arbitration procedure) and the cash compensation that has already been paid, plus possible interest payment entitlements. The potential entitlement to this potential corrective payment per share will subsequently be called „Corrective Entitlement“.

It should be noted that such arbitration procedures, due to its complexity, usually last many years (frequently more than 5 years, in some cases even more than 12 years) and that the possible outcome of this arbitration procedure is completely unknown and unpredictable at this point in time.
Offer

Houstonia Enterprises, LLC offers all former shareholders of the Company, who own Corrective Entitlements within the aforementioned framework, to purchase their potential entitlements for 2.23 Euro (in cash) per Corrective Entitlement. Each former share of the Company equals one Corrective Entitlement.

The purchase price will be paid without any recourse to the seller of the Corrective Entitlements, regardless of the outcome of the arbitration procedure. Houstonia Enterprises, LLC would assume all chances and risks associated to the Corrective Entitlements.

Disposing Corrective Entitlements to Houstonia Enterprises, LLC provides an option to in particular mutual funds to liquidate highly illiquid and complex financial assets in a timely manner for the benefit of its current fundholders while avoiding potential long-term accounting and trustee/legal issues.

Former shareholders can accept this offer by delivery of a binding, irrevocable assignment declaration, by which any possibly resulting/arising entitlements to corrective payments are transferred to Houstonia Enterprises, LLC.

This offer is valid from July 9, 2015 until August 31, 2015.

The offer is limited to a total of 75,000 Corrective Entitlements. Assignments will be accepted in the order of receipt if more Corrective Entitlements should be offered for purchase.

The minimum number of Corrective Entitlements assigned / sold per transaction is 100; equaling 100 former shares of the Company.

Institutional investors with more than 2,500 Corrective Entitlements may receive the purchase price in advance.

Further information concerning this purchase offer as well as the necessary forms can be requested directly from the bidder:
Email: Service@HoustoniaEnterprises.com
Telephone: +49 32 12 – 1 45 81 85
Fax: +49 32 22 – 37 89 629
Addendum

This offer is not subject to the application of the WpÜG (German Securities Acquisition and Takeover Act). It is NOT directed to individual (retail) shareholders in the United States of America, Canada, New Zealand, South Africa, Japan, and Australia.

Ähnliche Beiträge