Dezember 04, 2020

INNSTADT AKTIENGESELLSCHAFT: Einberufung der ordentlichen Hauptversammlung

INNSTADT AKTIENGESELLSCHAFT

Passau

Einberufung der ordentlichen Hauptversammlung

Wir laden unsere Aktionäre zu der am

Mittwoch, den 25. November, 11:00 Uhr,
am Gelände der Innstadt AKTIENGESELLSCHAFT,
Schmiedgasse 23, 94032 Passau

stattfindenden

ordentlichen Hauptversammlung

ein.

Den vollständigen Wortlaut der im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlichten Einberufung mit Tagesordnung geben wir Ihnen bekannt:

TAGESORDNUNG

1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2019 nebst Bericht des Aufsichtsrates

2.

Beschlussfassung über den Bilanzverlust

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Bilanzverlust für das Geschäftsjahr 2019 in Höhe von EUR 2.440.757,67 auf neue Rechnung vorzutragen.

3.

Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2019

Aufsichtsrat und Vorstand schlagen vor, Entlastung zu erteilen.

4.

Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2019

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, Entlastung zu erteilen.

5.

Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2020

Der Aufsichtsrat schlägt vor, die Fa. ECOVIS Wirtschaftstreuhand GmbH, Christoph-Rapparini-Bogen 27, 80639 München, zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2020 zu wählen.

Sollten die Schutzmaßnahmen zur Vermeidung der Ausbreitung der COVID-19-Pandemie – insbesondere die Versammlungsmöglichkeiten von Personen – die Abhaltung der Hauptversammlung in den Innenräumen nicht zulassen, wird die Versammlung im Außenbereich bzw. im Innenhof der Schmiedgasse 23 abgehalten.

Eine Verpflegung wird ebenfalls auf Grund der Schutzmaßnahmen nicht erfolgen.

Nach § 16 der Satzung sind diejenigen Aktionäre zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts in der Hauptversammlung berechtigt, die ihre Aktien spätestens am Mittwoch, 18. November 2020, bei der Gesellschaft oder bei einem der nachstehend aufgeführten Kreditinstitute bis zur Beendigung der Hauptversammlung hinterlegen. Die Aktionäre, die nicht selbst an der Hauptversammlung teilnehmen wollen, können ihr Stimmrecht und/oder ihre sonstigen Rechte unter entsprechender Vollmachtserteilung durch einen Bevollmächtigten, auch durch ein Kreditinstitut oder eine Vereinigung von Aktionären ausüben lassen.

Hinterlegungsstellen sind:

VR Bank Passau eG

Sparkasse Passau

Die Hinterlegung ist auch dann ordnungsgemäß, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für diese bei anderen Kreditinstituten bis zur Beendigung der Hauptversammlung gesperrt gehalten werden. Die Aktien können auch bei einem deutschen Notar oder bei einer Wertpapiersammelbank hinterlegt werden.

 

Passau, im Oktober 2020

INNSTADT AG, Passau

– Vorstand –

Johann Baumann

Ähnliche Beiträge