Samstag, 28.01.2023

Kriele Aktiengesellschaft für Vermögensverwaltung und Beteiligungen i.L. – Ordentliche Hauptversammlung 2016

Kriele Aktiengesellschaft für Vermögensverwaltung und Beteiligungen i.L.

Kriele

HRB 6912 P

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung am 20.09.2016.

Sehr geehrte Damen und Herren Aktionäre,

zu der am 20. September 2016, um 15.00 Uhr,
in der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Latuske, Meyer & Kollegen,
Bergstr. 46a, 14727 Premnitz,

stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung unserer Gesellschaft laden wir Sie recht herzlich ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des festgestellten Abschlusses zum 12.09.2012, Bericht des Aufsichtsrates und Lagebericht der Abwickler zum festgestellten Jahresabschluss per 12. September 2012.
1.1 Beschlussfassung zum festgestellten Abschluss per 12.09.2012:
Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, den Bilanzverlust per 12.09.2012 in Höhe von 20.838,89 € zu bestätigen und als Verlustvortrag in die Bilanz einzustellen.

2. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31.12.2012, Bericht des Aufsichtsrates und Lagebericht der Abwickler zum festgestellten Jahresabschluss per 31.12.2012.
2.1 Beschlussfassung zum festgestellten Jahresabschluss per 31.12.2012
Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, den Bilanzverlust per 31.12.2012 in Höhe von 65.209,22 € zu bestätigen und als Verlustvortrag in die Bilanz einzustellen.

3. Entlastung der Abwickler für das Geschäftsjahr 2012.
3.1 Beschlussvorschlag
Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, den Abwicklern Entlastung für den festgestellten Jahresabschluss per 31.12.2012 und für das Geschäftsjahr 2012 zu erteilen.

4. Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2012.
4.1 Beschlussvorschlag für die Entlastung des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2012
Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, dem Aufsichtsrat Entlastung für den festgestellten Jahresabschluss per 31.12.2012 und für das Geschäftsjahr 2012 zu erteilen.

5. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31.12.2013, Bericht des Aufsichtsrates und Lagebericht der Abwickler zum festgestellten Jahresabschluss per 31.12.2013.
5.1 Beschlussfassung zum festgestellten Jahresabschluss der 31.12.2013
Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, den Bilanzverlust per 31.12.2013 in Höhe von 735.785,92 € zu bestätigen und als Verlustvortrag in die Bilanz einzustellen.

6. Entlastung der Abwickler für das Geschäftsjahr 2013.
6.1 Beschlussvorschlag
Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, den Abwicklern Entlastung für den festgestellten Jahresabschluss per 31.12.2013 zu erteilen.

7. Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2013.
7.1 Beschlussvorschlag
Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, dem Aufsichtsrat Entlastung für den festgestellten Jahresabschluss per 31.12.2013 und für das Geschäftsjahr 2013 zu erteilen.

8. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31.12.2014, Bericht des Aufsichtsrates und Lagebericht der Abwickler zum festgestellten Jahresabschluss per 31.12.2014.
8.1 Beschlussfassung zum festgestellten Jahresabschluss per 31.12.2014.
Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, den Bilanzverlust per 31.12.2014 in Höhe von 102.995,29 € zu bestätigen und als Verlustvortrag in die Bilanz einzustellen.

9. Entlastung der Abwickler für das Geschäftsjahr 2014.
9.1 Beschlussvorschlag
Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, den Abwicklern Entlastung für den festgestellten Jahresabschluss per 31.12.2014 und für das Geschäftsjahr 2014 zu erteilen.

10. Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2014.
10.1 Beschlussvorschlag für die Entlastung des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2014.
Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, dem Aufsichtsrat Entlastung für den festgestellten Jahresabschluss per 31.12.2014 und für das Geschäftsjahr 2014 zu erteilen.

11. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31.12.2015, Bericht des Aufsichtsrates und Lagebericht der Abwickler zum festgestellten Jahresabschluss per 31.12.2015.
11.1 Beschlussfassung zum festgestellten Jahresabschluss per 31.12.2015
Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, den Bilanzverlust per 31.12.2015 in Höhe von 154.328,88 € zu bestätigen und als Verlustvortrag in die Bilanz einzustellen.

12. Entlastung der Abwickler für das Geschäftsjahr 2015.
12.1 Beschlussvorschlag Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, den Abwicklern Entlastung für den festgestellten Jahresabschluss per 31.12.2015 und für das Geschäftsjahr 2015 zu erteilen.

13. Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2015.
13.1 Beschlussvorschlag für die Entlastung des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2015.
Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, dem Aufsichtsrat Entlastung für den festgestellten Jahresabschluss per 31.12.2015 und für das Geschäftsjahr 2015 zu erteilen.

14. Vergütung für die Mitglieder des Aufsichtsrates für die Geschäftsjahre 2012, 2013, 2014 und 2015.
14.1 Beschlussvorschlag:
Abwickler und Aufsichtsrat schlagen vor, für die Geschäftsjahre 2012 bis 2015 je Aufsichtsratsmitglied und Geschäftsjahr eine Vergütung von 500,00 € festzusetzen.

15. Wahl des Aufsichtsrates
Der Aufsichtsrat setzt sich nach den §§ 95, 96, 101 Abs. 1 AktG und § 8 der Satzung der Kriele AG zusammen.
Die Hauptversammlung ist nicht an die Wahlvorschläge gebunden.
15.1 Beschlussvorschlag:
Der Aufsichtsrat schlägt vor, als Mitglieder des Aufsichtsrates
a) Herrn Horst Schwenzer, Rentner, 14712 Rathenow, Semliner Straße 212 a;
b) Herrn Harald Peisert, Steuerberater, 13187 Berlin, Cavalierstraße 14;
c) Herrn Eberhard Guthahn, Landwirt, 14715 Kotzen, Dorfstraße 26;
zu bestellen.

16. Zur Ausübung des Stimmrechts in der Hauptversammlung sind laut § 16 der Satzung die Aktionäre berechtigt, die bei der Gesellschaft oder bei der Hausbank ihre Aktien bis zur Beendigung der Hauptversammlung hinterlegt haben.
Da die Aktiengesellschaft bisher noch keine Aktien ausgegeben hat, sind die Aktionäre zur Ausübung des Stimmrechts in der Hauptversammlung berechtigt, die am 20.09.2016 im Aktienbuch eingetragen sind.

17. Ergänzende Anträge zur Tagesordnung oder Anträge von Aktionären gegen einen Vorschlag der Abwickler und/oder des Aufsichtsrates sind zu richten an die Abwickler der Kriele Aktiengesellschaft für Vermögensverwaltung und Beteiligungen zu Händen des Abwicklers, Herrn Rechtsanwalt Detlef Meyer ansässig in 14727 Premnitz, Bergstraße 46a.
Anträge mit Begründung sowie Wahlvorschläge, die bei der Gesellschaft mindestens 14 Tage vor dem Tag der Hauptversammlung unter der vorgenannten Adresse eingegangen sind, werden gemäß § 126 AktG den in § 125 AktG genannten Berechtigten zugänglich gemacht. Anderweitig adressierte oder verspätete Anträge oder Wahlvorschläge werden insoweit nicht berücksichtigt.

18. Ergänzende Vorschläge zur Tagesordnung können gemäß § 122 Abs. 2 des Aktiengesetzes nur von Aktionären verlangt werden, deren Anteile zusammen den 20. Teil des Grundkapitals oder den anteiligen Betrag von 500.000,00 € erreichen.

Kriele, den 03.08.2016

Rita Voigt               Detlef Meyer

Ähnliche Beiträge