August 15, 2020

Philomaxcap AG: Aufforderung zur Abgabe von Angeboten zum Kauf von kaduzierten Aktien der Philomaxcap AG

Name Bereich Information V.-Datum Relevanz
Philomaxcap AG
München
Gesellschaftsbekanntmachungen Aufforderung zur Abgabe von Angeboten zum Kauf von kaduzierten Aktien der Philomaxcap AG 13.07.2020

Philomaxcap AG

München

Aufforderung zur Abgabe von Angeboten zum Kauf von kaduzierten Aktien der Philomaxcap AG

Das Grundkapital der Philomaxcap AG (ehemals Phicomm AG, Amtsgericht München HRB 235614, nachfolgend die “Gesellschaft”) beträgt derzeit EUR 1.407.234,00 und ist eingeteilt in 1.407.234 auf den Inhaber lautende Stückaktien mit einem rechnerischen Nennwert von EUR 1,00. Im Zuge einer Kapitalerhöhung der Gesellschaft im Februar 2018 hat das emissionsführende Kreditinstitut für 149.361 Aktien nur den vierten Teil des geringsten Ausgabebetrags von EUR 1,00 je Aktie eingezahlt. Diese Aktien sind verbrieft unter der ISIN DE000A254V53, jedoch noch nicht zum Börsenhandel zugelassen. Nach fruchtloser dreimaliger Nachfristsetzung hat die Gesellschaft gemäß § 64 Abs. 3 AktG durch Bekanntmachung im Bundesanzeiger vom 12. Juni 2018 das emissionsführende Kreditinstitut seiner Aktien für verlustig erklärt (nachfolgend die „kaduzierten Aktien“). Weil die verbleibende Zahlung nicht zu erlangen ist, hat die Gesellschaft diese kaduzierten Aktien gemäß § 65 Abs. 3 AktG zum Börsenpreis und beim Fehlen eines Börsenpreises durch öffentliche Versteigerung zu verkaufen.

Die Gesellschaft hat die Small & Mid Cap Investmentbank AG mit dem Sitz in München, Barer Straße 7, 80333 München, beauftragt, sie bei der Veräußerung der 149.361 kaduzierten Aktien zu unterstützen. Interessierte Erwerber werden daher aufgefordert, in der Zeit vom 13. Juli 2020 bis zum 27. Juli 2020, 24:00 Uhr Angebote für den Erwerb der 149.361 kaduzierten Aktien bei der Small & Mid Cap Investmentbank AG schriftlich oder per eMail (f.ledebur@smc-investmentbank.de) abzugeben. Nach Ablauf der Frist wird die Small & Mid Cap Investmentbank AG eine Zuteilung vornehmen und Bieter, deren Gebot erfolgreich war, über das Ergebnis informieren. Gebote sind entweder auf sämtliche 149.361 Aktien oder Teilen von mindestens 1.000 kaduzierten Aktien abzugeben. Die Höhe des Angebotes ist entscheidend für die Zuteilung. Höhere Angebote werden vor niedrigeren Angeboten angenommen.

 

München, im Juli 2020

Der Vorstand

Ähnliche Beiträge