KRATZER AUTOMATION Aktiengesellschaft – Hauptversammlung 2018

von Red. LG

Artikel

KRATZER AUTOMATION Aktiengesellschaft

München

HRB 126979

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2018

Gemäß § 121ff AktG und § 17 der Satzung beruft der Vorstand der KRATZER AUTOMATION Aktiengesellschaft, mit Sitz in München, die Aktionäre der Gesellschaft zur ordentlichen Hauptversammlung ein:

Ort: KRATZER AUTOMATION AG, Gutenbergstr. 5, D-85716 Unterschleißheim

Datum: Samstag, den 28.07.2018, Beginn 10:30 Uhr

Teilnahmeberechtigt sind alle Aktionäre gemäß Aktienbuch. Pro Aktie hat jeder Aktionär eine Stimme.

Die Tagesordnung mit den entsprechenden Beschlussvorschlägen lautet wie folgt:

1.

Bericht des Vorstands

Der Jahresabschluss, der Lagebericht des Vorstands, der Konzernabschluss, der Konzernlagebericht des Vorstands, der Bericht des Aufsichtsrats und der Vorschlag des Vorstands zur Verwendung des Bilanzgewinns sind in den Geschäftsräumen der Gesellschaft zur Einsicht der Aktionäre ausgelegt. Jedem Aktionär wird auf Verlangen eine Kopie der Vorlagen ausgehändigt. Ferner werden die Unterlagen in der Hauptversammlung zugänglich sein und näher erläutert werden. Entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen ist zu Tagesordnungspunkt 1 keine Beschlussfassung vorgesehen, da der Aufsichtsrat den Jahres- und den Konzernabschluss bereits gebilligt hat.

2.

Bericht des Vorstands über den Erwerb eigener Anteile

3.

Bericht des Aufsichtsrats

4.

Beschluss über die Verwendung des Bilanzgewinns

Aufsichtsrat und Vorstand schlagen vor, den Bilanzgewinn der KRATZER AUTOMATION Aktiengesellschaft aus dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 in Höhe von EUR 711.603,02 wie folgt zu verwenden:

Ausschüttung einer Dividende von 0,10 € je für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017 dividendenberechtigte Stückaktie: EUR 103.555,00
Gewinnvortrag: EUR 608.048,02

Der Gewinnverwendungsvorschlag berücksichtigt die 66.950 eigenen Aktien, die zum Zeitpunkt der Beschlussfassung von Aufsichtsrat und Vorstand über den Vorschlag unmittelbar oder mittelbar von der Gesellschaft gehalten wurden und die gemäß § 71b Aktiengesetz nicht dividendenberechtigt sind. Sollte sich die Zahl der für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017 dividendenberechtigten Stückaktien bis zur Hauptversammlung verändern, wird in der Hauptversammlung ein entsprechend angepasster Beschlussvorschlag zur Abstimmung gestellt, der unverändert eine Dividende von EUR 0,10 je dividendenberechtigte Stückaktie sowie entsprechend angepasste Beträge für die Ausschüttungssumme und den Gewinnvortrag vorsieht.

5.

Entlastung des Vorstands für das abgelaufene Geschäftsjahr

Aufsichtsrat und Vorstand schlagen vor, die Mitglieder des Vorstands im Geschäftsjahr 2017 für diesen Zeitraum zu entlasten.

6.

Entlastung des Aufsichtsrats für das abgelaufene Geschäftsjahr

Aufsichtsrat und Vorstand schlagen vor, die Mitglieder des Aufsichtsrats im Geschäftsjahr 2017 für diesen Zeitraum zu entlasten.

7.

Wahl eines neuen Aufsichtsrats

Beschlussvorschlag des Aufsichtsrats:

Als Aufsichtsräte werden gewählt:

Paul Balz, geboren am 20.07.1949, Technologieberater,
Wendelsteinstr. 16, 84431 Heldenstein

Elfriede Kratzer, geboren am 03.04.1950, Rentnerin,
Imhofstr. 3, 80805 München

Felix Kratzer, geboren am 30.09.1977, Produktmanager,
Am Herrenweg 24, 76228 Karlsruhe

Gerhard Kratzer, geboren am 30.10.1947, Unternehmer,
Imhofstr. 3, 80805 München

Dr. Ulrich Nielsen, geboren am 4.11.1943, Freiberuflicher Berater,
Ahrenshooper Zeile 26, 14129 Berlin

Harald L. Schedl, geboren am 7.5.1971, Geschäftsführer,
Kribbenstr. 39, 40549 Düsseldorf

Die Amtsperiode des bisherigen Aufsichtsrats endet mit Abschluss der Hauptversammlung. Die Tätigkeit des neuen Aufsichtsrats beginnt ebenfalls mit Ende der Hauptversammlung. Sie endet 2019 mit Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2018. Es wird darauf hingewiesen, dass im Falle seiner Wahl in den Aufsichtsrat Herr Gerhard Kratzer als Kandidat für den Aufsichtsratsvorsitz vorgeschlagen werden soll.

8.

Vergütung des Aufsichtsrats

Beschlussvorschlag des Aufsichtsrats:

Die Vergütungen des Aufsichtsrats werden beginnend mit der neuen Amtsperiode wie folgt festgesetzt:

für Hr. Gerhard Kratzer auf jährlich 60.000,00 Euro

für Hr. Dr. Ulrich Nielsen auf jährlich 36.400,00 Euro

für Hr. Harald Schedl auf jährlich 25.000,00 Euro sowie 3.500,00 Euro je Sitzung

für alle übrigen Aufsichtsratsmitglieder auf jährlich 15.000,00 Euro.

Als Zusatzleistung wird Hr. Gerhard Kratzer ein Dienstfahrzeug zur Verfügung gestellt, das er privat nutzen kann. Die pauschale Versteuerung des geldwerten Vorteils übernimmt Hr. Gerhard Kratzer.

9.

Wahl des Abschlussprüfers des Einzel- wie des Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2018

Beschlussvorschlag des Aufsichtsrats:

Herr Dr. B. Lehertshuber, Wirtschaftsprüfer in Altötting wird zum Abschlussprüfer des Einzel- wie des Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2018 gewählt.

 

Der Vorstand

Werbung

Aktienkurse

Werbung

Werbung

Devisenkurse

Devisen

Devisen