Dienstag, 29.11.2022

Performance One AG, Mannheim – Kapitalerhöhung

Performance One AG

Mannheim

 

Der Vorstand der PERFORMANCE ONE AG (die „Gesellschaft“) hat am 25.4.2022 mit Zustimmung des Aufsichtsrats unter Ausnutzung des Genehmigten Kapitals 2021 beschlossen, das Grundkapital von derzeit 950.000,00 Euro, eingeteilt in 950.000 auf den Namen lautende Stückaktien, um 107.524,00 Euro durch Ausgabe von 107.524 Neuen Aktien, die jeweils einen anteiligen Betrag von 1,00 Euro je Aktie des Grundkapitals darstellen (die „Neuen Aktien“), auf 1.057.524,00 Euro, gegen Bareinlagen zu erhöhen. Der Bezugspreis wurde auf 6,19 Euro je Neuer Aktie festgelegt, so dass der Bruttoerlös der Kapitalmaßnahme 665.573,56 Euro beträgt. Die Neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2021 dividendenberechtigt.

107.524 Neue Aktien werden im Rahmen eines Bezugsangebots an die Aktionäre der Gesellschaft im Wege des unmittelbaren Bezugsrechts zu einem Bezugsverhältnis von 8,6:1 angeboten (die „Bezugsaktien“), d. h. sechsundachtzig bestehende Aktien berechtigen zum Bezug von zehn Neuen Aktien aus der Kapitalerhöhung (das „Bezugsangebot“). Ein von der Gesellschaft organisierter Handel mit Bezugsrechten findet nicht statt. Das Bezugsangebot wird voraussichtlich am 28. April 2022 im Bundesanzeiger veröffentlicht. Die Bezugsfrist zur Zeichnung beginnt am 28. April 2022 und läuft bis 11. Mai 2022 (jeweils einschließlich). Der Nachweisstichtag für die Zuteilung von Bezugsrechten wird voraussichtlich der 27. April 2022 sein.

Verbleibende Neue Aktien, die nicht von Aktionären aufgrund ihrer Bezugsrechte bezogen wurden, werden einem ausgewählten Anleger im Rahmen einer Privatplatzierung zum Preis von 6,19 Euro je Aktie angeboten (die „Privatplatzierung“).Mit dem Emissionserlös aus der Kapitalerhöhung beabsichtigt die Gesellschaft die Finanzlage des Unternehmens zu verbessern.

 

Mannheim, 26. April 2022:

Performance One AG

Ähnliche Beiträge